Aktuelle News und Informationen
am 15.04.2019 von Andreas Purschke

SV Bidingen II - TSV Lengenwang II 1:4 (0:0)

Bild für SB

18. Spieltag

Die Siegesserie der Reserve des TSV Lengenwang hält an. Mit einem verdienten 4:1 (0:0) entführte man die Punkte aus Bidingen und gewann bereits zum vierten Mal in Folge. Somit ist die Reserve im Jahr 2019 noch verlustpunktfrei.
Von Beginn an war zu erkennen, dass man mit der Reserve des SV Bidingen auf einen lauf - und kampfstarken Gegner traf. Beide Mannschaften taten sich zunächst schwer auf tiefen Platzverhältnissen einen geordneten Spielfluss zu präsentieren. So agierten die Mannschaften eher mit langen Bällen. Das hatte die Folge, dass durch die Defensivreihen abgewehrten Bälle viele Zweikämpfe im Mittelfeld entstanden und so für ein zerfahrenes Spiel sorgten. Lengenwang wurde vor der Pause besser und setzte sich in der Hälfte der Bidinger fest. Chancen waren jedoch auf beiden Seiten eher Mangelware.
Das änderte sich aber nach dem Pausentee. Bereits in der 48. Minute erzielte Lukas Nuschele die Führung mit einem absolut sehenswerten Linksschuss in den rechten oberen Knick. Dieser Treffer beflügelte die junge Lengenwanger Truppe und man legte binnen weniger Minuten nach. In der 51. Minute war der agile Weber auf außen durch und überlupfte gekonnt den Bidinger Torhüter Pizal und erhöhte auf 2:0. Nur neun Minuten später war es wieder Stephan Weber, der nach einem Abpraller auf 3:0 erhöhte. Für Weber, der aktuell in bestechender Form ist, war es bereits der 9. Saisontreffer. Nach dieser Drangphase kamen die Hausherren wieder besser in die Partie und bekamen prompt einen Strafstoß zugesprochen. Der quirlige Bidinger Settele ging mit Tempo in den Strafraum und konnte nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte David Rott und verkürzte somit auf 1:3 (65.). Bidingen probierte nochmal alles um den Rückstand zu verkürzen, doch die Defensive um den sehr präsenten Torhüter Reichart lies wie in den letzten Partien aus dem Spielgeschehen kaum etwas zu. Bis auf zwei Freistöße am Strafraum lies die Lengenwanger Abwehrreihe nichts zu. In der 89. Minute sorgte der eingewechselte Tobias Holl für den 4:1 Endstand.
Durch den Sieg konnte man den 5. Tabellenplatz festigen und die gute Form der letzten Wochen bestätigen. Weiter geht es für die Reserve um Coach Josef Glöggler am Ostermontag. Dort erwartet man zum Heimspiel den spielstarken zweitplatzierten Türk Marktoberdorf. Anstoß ist um 13 Uhr.

am 15.04.2019 von Andreas Purschke

SV Bidingen - TSV Lengenwang 1:2 (0:2)

Bild für SB

18. Spieltag

Mit einem wichtigen und hart erkämpften 2:1 (2:0) Auswärtssieg kehrte die Erste Mannschaft von seinem Gastspiel beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht SV Bidingen heim. Durch das Remis der SG Buching Trauchgau spitzt sich der Kampf um den Relegationsplatz mehr und mehr zu. So trennen Platz 2 und Platz 6 nur noch drei Punkte. Lengenwang rangiert mit einem Zähler Rückstand auf Rang 3.
Die Gastgeber aus Bidingen zeigten von Beginn an, dass sie keineswegs kampflos den Gang in die A-Klasse antreten wollen und zeigten sich lauffreudig und zweikampfstark. Lengenwang war trotz Warnung vor dem Spiel sichtlich überrascht und brauchte eine Viertelstunde bis man besser ins Spiel fand und die Zweikämpfe annahm. Mit dem ersten guten Angriff ging Lengenwang dann auch direkt in Führung. Tobias Hofer schickte Außenstürmer Christian Greither auf der rechten Seite auf die Reise, dessen Pass in den Rückraum versenkte Andreas Mair zur 1:0 Führung. Danach gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze konnte Andreas Purschke auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.
In der zweiten Halbzeit war der Gastgeber aus Bidingen dann die tonangebende Mannschaft und Lengenwang beschränkte sich unfreiwillig auf das verwalten der 2-Tore-Führung. Es dauerte allerdings bis zur 87. Minute, ehe Bidingen mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Lipp belohnt wurde. Danach warf Bidingen natürlich alles nach vorne, was Lengenwang Raum zum Kontern öffnete. Der eingewechselte Roman Stöckle wurde dabei im 16er gelegt und Rainer Purschke hatte per Elfmeter die Chance zur Entscheidung, vergab aber die große Möglichkeit. So blieb es bis zum Schluss spannend, letztendlich blieb es aber beim Sieg für die Lengenwanger.
Weiter geht es für die Elf von Trainer Xaver Waldmann erst wieder am Ostermontag gegen den FC Jengen. Das hitzige Hinspiel gewann der TSV mit 2:1. Anstoß ist um 15 Uhr.

am 10.04.2019 von Andreas Purschke

TSV Lengenwang II - FC Nesselwang II 2:1 (1:0)

Bild für SB

18. Spieltag

Nach dem äußerst erfolgreichen Wochenende empfing die Elf von Josef Glöggler im Nachholspiel der B - Klasse Allgäu 3 den erwartet schweren Gegner FC Nesselwang 2. Durch eine, vor allem in der ersten Hälfte, läuferisch und kämpferisch exzellenten Leistung konnte man mit einem 2:1 (1:0) Sieg die Punkte in Lengenwang behalten. Hochmotiviert und perfekt eingestellt von Coach Glöggler kam die Heimelf aus der Kabine und erzielte bereits in der 5. Minute den Führungstreffer durch Stephan Weber. Vorausgegangen war dem Treffer eine starke Balleroberung im Mittelfeld durch Abräumer Fabian Keller, der mit einem schönen Pass in die Schnittstelle Weber bediente. Es entwickelte sich ein schnelles und zweikampfbetontes B - Klasse Spiel. Lengenwang hatte danach hochkarätige Möglichkeiten, wie etwa ein Pfostenschuss von Keller und ein Alleingang von Weber, die Führung auszubauen. Defensiv präsentierte sich die Heimelf diszipliniert und geordnet, so kam Nesselwang kaum zu Abschlüssen. Brenzlig wurde es nur kurz vor der Pause als ein langer Ball die Abwehr düpierte und Maximilian Heel bereits Torwart Reichart ausgespielt hatte, doch Außenverteidiger Kevin Hiemer konnte im letzten Moment zur Ecke klären.
Ähnlich wie in der ersten Spielhälfte erwischte die Heimelf den perfekten Start. In der 47. Minute konnte Tobias Hofer eine Freistoßflanke von Markus Frank mit dem Kopf verwerten. Die Nesselwanger, die vor der Halbzeit besser ins Spiel kamen, waren sichtlich geschockt vom frühen Gegentreffer. Doch mit zunehmender Spieldauer übernahm Nesselwang mehr und mehr die Spielkontrolle. So kamen sie in der 61. Minute durch eine Ecke zum Anschlusstreffer. Nachdem ein Nesselwanger Spieler zunächst nur an die Latte köpfte, konnte Alexander Gerbold zum 1:2 abstauben. Die Heimelf konzentrierte sich nun gezielt auf die Defensive, da auch der läuferische Aufwand der ersten Hälfte vermehrt zu erkennen war. Man kam nur noch sporadisch in den Strafraum der Gäste. Einzig Standardsituationen sorgen für Gefahr. Die Gäste agierten in der Schlussphase hauptsächlich mit langen Bällen auf den kopfballstarken Gerbold, der die Bälle gefährlich weiterleitete. Doch wie schon in der ersten Halbzeit stand die Defensive der Lengenwanger kompakt und diszipliniert und ließ kaum Abschlüsse zu. Man kam so zum nicht unverdienten Sieg und startet somit perfekt mit drei Siegen am Stück aus der Winterpause. Auch in der Tabelle konnte man auf Tabellenplatz fünf springen. Am kommenden Sonntag ist man bei der Reserve des SV Bidingen zu Gast. Anpfiff ist um 13 Uhr.

am 09.04.2019 von Alexander Heupel

9. SingleParty in Lengenwang

Single Party Plakat 2019 Din-A3

Am 19.06.2019 findet die 9. SingleParty in Lengenwang statt.

Die Floschenflitzer Lengenwang sind auch im Sommer aktiv.
Dabei veranstalten Sie bereits zum 9 mal die legendäre SingleParty Lengenwang am Festzeltplatz in Lengenwang.

Eingeladen sind alle Single´s & Nicht-Singles zu einer unvergesslichen Party-Nacht im Wolke7-Zelt.

Amors's Assistent DJ NICK HENKEL wird an den Turntables die Party-Flirt-Nacht mit super Partysound wie in den letzten Jahren versüßen ❤

SUMMER-TIME // FLIRT-TIME

LOCATION: Wolke7-Zelt Lengenwang [87663]
OPEN: 21:00 Uhr

Specials für eine unvergessene Party-Flirt-Nacht u.a.:

+SpeedDatingArea
+SMSChatwall
+HerzblattEroberungDurchKräfteMessen

Frühlingsgefühle Pochen über - wird bringen dein Blut an diesem Abend in Wallung mit speziellen Bars wie u.a.

+LadiesBar
+BierUndPilsBar
+SchnapsBar
+SnackBar
+WeizenBar

❤Hier findest du sicher dein HERZBLATT ❤

Und noch was.... Einlass ab dem 16. Lebensjahr mit Erziehungsbeauftragung und Partypass möglich.
WIR HALTEN UNS DARAN!

am 08.04.2019 von Andreas Purschke

TSV Ruderatshofen 2 - TSV Lengenwang II 0:3 (0:1)

Bild für SB

17. Spieltag

Am 18. Spieltag der B - Klasse Allgäu 3 gewann die Reserve des TSV Lengenwang das erste Spiel in der Fremde im neuen Jahr gegen den TSV Ruderatshofen / Aitrang 2 mit 3:0 (1:0). Kurioserweise fielen alle drei Lengenwanger Treffer vom Elfmeterpunkt. Nach anfänglichen Abtasten gelang dem TSV Lengenwang 2 ein Start nach Maß. Nachdem Stephan Weber im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Lukas Nuschele den fälligen Strafstoß sicher zur Führung (13.). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel. Mitte der ersten Hälfte hatte Marco Naumann per Freistoß aus 20 Metern die Chance die Führung auszubauen, doch Heimkeeper Wentzel entschärfte den abgefälschten Freistoß gut. Die Gastgeber hatten ihre größte Möglichkeit zum Ausgleich kurz vor der Halbzeit. Stürmer Robin Hauser tankte sich stark im Strafraum durch, fand aber seinen Meister in Gästetorwart Jakob Reichart, der glänzend parierte.
Ruderatshofen / Aitrang kam besser aus der Kabine und hatte gleich nach der Halbzeit eine gefährliche Szene durch einen verdeckten Schuss, der aber ans Außennetz ging. Lengenwang agierte defensiver und lauerte auf Konter, aber vorne fehlte ein wenig die Durchschlagskraft. Das Spiel plätscherte vor sich hin, doch nach einem kapitalen Fehler im Aufbauspiel der Lengenwanger fiel beinahe der Ausgleich. Doch wieder war es der überragende Reichart, der lange stehen blieb und den Ball letztlich mit dem Fuß abwehren konnte. Die Entscheidung fiel in der 71. Minute. Luca Steger wurde nach einer Standardsituation elfmeterwürdig gefoult. Wieder war es der nervenstarke Nuschele, der souverän verwandelte. In der 77. Minute entschied Schiedsrichter Johann Heiland erneut auf Strafstoß. Stephan Weber entwischte der Heimabwehr und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Jan Glöckner schnappte sich den Ball und verwandelte zum 3:0. Die Gastgeber dezimierten sich in der Schlussviertelstunde durch zwei Gelb / Rote - Karten selbst. So hatte die Reserve des TSV Lengenwang leichtes Spiel und fuhr den Sieg standesgemäß nach Hause. Durch den Sieg klettert der TSV Lengenwang 2 in der Tabelle weiter (8.) nach oben. Bereits am morgigen Dienstag wartet die nächste schwere Aufgabe auf die Elf von Josef Glöggler. Dort erwartet man zum Heimspiel die Reserve des FC Nesselwang, die sich aktuell auch im Aufschwung befinden. Anpfiff ist um 19 Uhr.

am 08.04.2019 von Andreas Purschke

TSV Ruderatshofen - TSV Lengenwang 0:1 (0:0)

Bild für SB

17. Spieltag

Den ersten Dreier im Jahr 2019 konnte die erste Mannschaft des TSV Lengenwang bei seinem Auswärtsspiel beim TSV Ruderatshofen einfahren. Damit konnten sich die Lengenwanger weiter in der oberen Tabellenregion festsetzen, da sowohl Tabellenführer Oberbeuren, als auch die zweitplatzierten Buchinger ihre Spiele verloren.
Lengenwang startete gut in die Partie und war in der Anfangsviertelstunde das überlegene Team, im Spiel nach vorne fehlte allerdings die Präzision und die Ruhe, um die Angriffe zu Ende zu spielen. Ab der 15. Spielminute kam Ruderatshofen über eine Serie gefährlicher Standards besser ins Spiel. Danach war es bis zur Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Die besten Chancen auf Lengenwanger Seite vergaben Angreifer Armin Geisenhof, der einen Querpass von Andreas Purschke nicht verwerten konnte sowie Außenstürmer Christian Greither, der freistehend nur das Außennetz traf.
Die zweite Halbzeit begann gut für Lengenwang. Martin Popp überrumpelte mit einem langen Freistoß die Ruderatshofener Abwehr, Rainer Purschke erlief den Ball und bediente den in der Mitte freistehenden Armin Geisenhof, der keine Mühe hatte, mit seinem 5. Saisontreffer die Führung zu erzielen. Nur wenige Minuten später dann aber Pech für Lengenwang, als Abräumer Michael Keller verletzt aus der Partie auscheiden musste. In der Folgezeit kam durch häufige Unterbrechungen und taktische Fouls kaum mehr Spielfluss zustande. Ruderatshofen versuchte mit zunehmender Spieldauer den Druck zu erhöhen, Lengenwangs Abwehr stand allerdings sicher und ließ nur wenige brenzlige Situationen vor dem Tor zu. Somit blieb es bis zum Schluss beim 1:0 für die Blau-Weißen.
Weiter geht es für den TSV am kommenden Sonntag erneut mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten SV Bidingen. Anpfiff ist um 15 Uhr.

am 01.04.2019 von Andreas Purschke

TSV Lengenwang II - SG Seeg/Hopferau/Eisenberg 3 3:1 (2:1)

Bild für SB

16. Spieltag

Zum Auftakt in das Fussballjahr 2019 gelang der Reserve des TSV Lengenwang in der B - Klasse Allgäu 3 ein wichtiger Sieg im Derby gegen die dritte Mannschaft des TSV Seeg / Hopferau / Eisenberg. Nachdem der TSV Lengenwang 2 in der Vorwoche beim Vorbereitungsspiel gegen den A - Klassisten TSV Betzigau 2 noch zu überzeugen wusste und klar mit 3:0 gewann, war es diesmal ein hart umkämpfter Sieg. Von Beginn an war der Heimelf die Nervosität anzumerken. Einfachste Zuspiele erreichten nicht den Nebenmann und auch technische Fehler bei der Ballannahme waren keine Seltenheit. Nach einer Viertelstunde kam die Heimelf besser ins Spiel und hatte die erste große Möglichkeit durch Stephan Weber, der aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. In der 24. Minute machte er es aus ähnlicher Position dann besser und lies dem Gästetorwart Florian Wilhelm mit einem strammen Schuss ins lange Eck keine Chance. Dem Tor ging eine schöne Vorarbeit von Jakob Lipp und Patrick Hensel voraus. Doch die Gäste egalisierten diese Führung bereits 10 Minuten später. Ein Freistoß von der linken Seite segelte an der Lengenwanger Abwehr vorbei und Markus Singer markierte mit dem Fuß den Ausgleich. Aber noch vor der Halbzeitpause gelang der erneute Führungstreffer. Ein gefährlich getretener Freistoß von Fabian Keller aus dem Halbfeld wurde zur perfekten Vorlage für Innenverteidiger Luca Steger, der zum 2:1 einköpfte. Nach schwachem Start war es doch die verdiente Führung, da die Heimelf insgesamt gefährlicher vor dem Tor wirkte und sich ein Chancenplus erarbeitet hat.
Nach dem Pausentee wirkten die Gäste aus der Spielgemeinschaft Seeg, Hopferau und Eisenberg frischer und übernahmen das Kommando.
Gerade das bewegliche Mittelfeld bereitete der Heimmannschaft Probleme, da man viele wichtige Zweikämpfe verlor und somit kaum für Entlastung sorgen konnte. Doch die Abwehr um Keeper Jakob Reichart ließ kaum Möglichkeiten zu. Die Gäste probierten es immer wieder mit Distanzschüssen, aber auch diese wurden vom souveränen Reichart entschärft. Die Entscheidung fiel in der 89. Minute, wieder durch Stephan Weber. Ein Befreiungsschlag von Marco Naumann wurde zur Vorlage für Weber, der der Abwehr entwischte und den Ball eiskalt aus 18 Metern ins Tor beförderte.
Durch den Sieg konnte die Reserve des TSV Lengenwang Boden gut machen und schnuppert wieder am oberen Tabellendrittel.

am 01.04.2019 von Andreas Purschke

TSV Lengenwang - SG Seeg/Hopferau/Eisenberg 1:1 (0:0)

Bild für SB

16. Spieltag

Mit einem 1:1 (0:0) Unentschieden trennten sich die Lokalrivalen und Tabellennachbarn TSV Lengenwang und SG Seeg / Hopferau / Eisenberg. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen. Den ersten echten Aufreger gab es als Lengenwang in der Abwehr leichtfertig den Ball vertändelte und Lindner frei vor Torwart Andreas Wörz auftauchte. Dieser parierte aber sensationell und verhinderte somit den Rückstand. Auf der anderen Seite hatte Christian Greither nach einer Ecke die erste gute Möglichkeit für Lengenwang. Lengenwang agierte in der Abwehr taktisch diszipliniert und vor allem Andreas Mair gegen Spielmacher Guggemos und Matthias Bruns gegen den gefährlichen Melzer ließen ihre Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Die zweite Halbzeit begann für die Heimelf mit einem Schock. Guggemos verwandelte in der 49. Spielminute einen Elfmeter zur Führung für die Gäste aus Seeg, Hopferau und Eisenberg. Das Spiel wurde nun zum echten Derby und zunehmend hitziger. In der 72. Spielminute dann der ebenso verdiente wie sehenswerte Ausgleich. Eine Ecke von Matthias Bruns segelte über Freund und Feind ans lange Sechzehnereck, wo Martin Popp den Ball per Direktabnahme ins kurze Eck setzte. Gerade als Lengenwang sich mit Oberwasser wähnte, folgte der erneute Rückschlag durch die gelb/rote Karte für Stefan Müller. Die Gäste nutzten die Überzahl und schnürte Lengenwang in der eigenen Hälfte ein. Die Blau-Weißen wehrten sich allerdings mit aller Kraft und ließen kaum gefährliche Situationen vor dem Tor zu. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:1. Mit dem Unentschieden hält Lengenwang die Gäste in der Tabelle bei einem Spiel mehr weiter hinter sich. Am nächsten Sonntag geht es für die Elf von Xaver Waldmann zum Auswärtsspiel nach Ruderatshofen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

am 27.03.2019 von Amanda Purschke

Halle für alle

Gym01

Zeitungsbericht vom 26. März 2019

Lengenwang Groß war das Interesse der Bürger Lengenwangs an den Informationen über den aktuellen Planungsstand zum Neubau einer Mehrzweckhalle für Sport-, Kultur- und andere Veranstaltungen. Besonders freute es Bürgermeister Josef Keller, dass Jung und Alt im voll besetzten Adlersaal vertreten waren. Und dass in der Versammlung keinerlei Gegenstimmen gegen den Bau, sondern viele Anregungen zur Planung eingingen. Eine „Halle für alle“ soll es werden, war das Credo von Gemeinde, Vereinen und Planern. Zur Gestaltung und Verwendung sollen alle Bürger Anregungen geben können.

Schon seit Jahren wurde immer wieder der Wunsch nach einer größeren Halle in Lengenwang laut, erinnerte Keller. Denn die in gutem Zustand vorhandene Turnhalle mit den Ausmaßen 18 mal zwölf Meter (216 Quadratmeter) sei inzwischen viel zu klein geworden. Auch Ehrenbürger Pfarrer Stefan Ried habe in einem Brief den Bau einer Mehrzweckhalle beantragt. Die Turnhalle bleibe aber auch weiterhin bestehen.

Anhand eines Lageplans zeigte Keller auf, dass der Ausbau am bestehenden Standort keinen Sinn mache. Denn der Platz für eine Halle entsprechender Größe sei dort nicht vorhanden. Außerdem würde durch eine Überbauung auch der bestehende Kindergarten beeinträchtigt. Da die neue Halle nicht nur eine Sporthalle werden soll, komme als Bauträger nur die Gemeinde in Frage. Der Bayerische Landessportverband (BLSV) habe für seine Förderung klare Vorgaben. Keller betonte, dass die neue Halle trotz ihrer vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten keine Konkurrenz zum Gasthof „Goldener Adler“ darstellen werde.

An Hand eines Ortsplans zeigte er vier angedachte Standortmöglichkeiten für die Halle auf, wobei Hubert Sieber vom gleichnamigen Planungsbüro gleich wieder zwei davon wegen zu naher Wohnbebauung verwarf. Am geeignetsten hielt Sieber den vierten Standort beim Sportplatz. Pfarrer Ried hielt dem entgegen, dass dann eine Unterführung der Bahnlinie notwendig sei.

Amanda Purschke, Vorsitzende des TSV, und Herbert Kaufmann, Vorsitzender des Musikvereins, zeigten gemeinsam auf, dass durch die „Halle für alle“ gemeinsam ein Ort der Begegnung für alle Lengenwanger geschaffen werden soll, zusätzlich zu einem attraktiven Sportangebot für alle jungen und junggebliebenen Lengenwanger. Die Halle werde auch ein passender Rahmen für Musikveranstaltungen im Ort.

Laut Bürgermeister Keller haben Vertreter des TSV, der Musikkapelle und der Gemeinde verschiedene Hallen besichtigt, die von den Planern Friedrich und Rainer Lück in den letzten Jahren erbaut wurden. Diese stellten sich bei der Versammlung kurz vor und zeigten Grundrisse einiger Hallen und wie sie sich eine Halle für Lengenwang vorstellen könnten. Dazu kamen auch viele Anregungen – wie zum Beispiel ein separater Gymnastikraum – aus der Versammlung, die aufgenommen wurden.

Die Frage, ob eine feste oder mobile Bühne eingebaut werden soll, wird noch geprüft. Auch das Raumprogramm ist noch längst nicht aufgestellt, wie Keller sagte. Aus der Versammlung kam aber vor allem der Wunsch, dass die Mehrzweckhalle behindertengerecht und weit voraus denkend auch für künftige Bedürfnisse ausgelegt sein solle. (id)

am 25.03.2019 von Andreas Purschke

TSV Betzigau - TSV Lengenwang 1:1 (1:0)

Bild für SB

Eine gelungene Generalprobe verbuchte die 1. Mannschaft des TSV Lengenwang. Gegen den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga Süd TSV Betzigau erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Xaver Waldmann ein respektables 1:1 (1:0) Unentschieden. Lengenwang war von der ersten Minute an konzentriert und zweikampfstark. So hatten die Lengenwanger auf dem Betzigauer Kunstrasen in der ersten Halbzeit die besseren Torchancen. Das Tor machte allerdings der Kreisligist aus dem Nichts nach einem unnötigen Ballverlust in der Lengenwanger Hintermannschaft. In Halbzeit zwei erhöhte Betzigau noch einmal den Druck, Chancen blieben allerdings Mangelware. In der 56. Spielminute erkämpfte sich dann Rainer Purschke in der eigenen Hälfte den Ball, überlief die aufgerückte Betzigauer Hintermannschaft und bediente den mitgelaufenen Armin Geisenhof, der zum 1:1 einschob. Mit dem Unentschieden holte sich der TSV das nötige Selbstbewusstsein für das anstehende Derby gegen den TSV Seeg / Hopferau / Eisenberg. Anpfiff ist um 15 Uhr in Lengenwang.

am 11.02.2019 von Alexander Heupel

Kantersieg gegen WirtseePinguins

51366404 1162473210579818 7493431610289684480 n

Am vergangenen Freitag konnten sich die Floschenflitzer mit einem 10:2 Sieg klar gegen das Tabellenschlusslicht aus Bertoldshofen durchsetzen.

Die Floschenflitzer gaben von Anfang an der Gästemannschaft keine Möglichkeit ins Spiel zu finden und konnten im ersten Abschnitt bereits mit 5:1 in Führung gehen.
Mit weiteren fünf Treffern im 2. und letzten Abschnitt belohnten sich die Akteure aus Lengenwang letztendlich mit einem deutlichen 10:2 Sieg an diesem Abend.

Da zeitgleich die Geltnach Crocodiles gegen die Eistiger Bidingen in Türkheim gewonnen haben, findet nun am kommenden Sonntag, 10.02.19 um 19:30 Uhr in Pfronten das Spiel um Platz 4 und somit um den Einzug ins Halbfinale des OTT-JAKOB Cup‘s statt.

Am heutigen Abend waren dann die Tigers Dietmannsried im heimischen Stadion in Pfronten zu Gast für das Ligaspiel in der AllgäuLiga2.
Leider musste sich die Auswahl mit 1:2 geschlagen geben. Das Glück lag leider nicht auf der Seite der Floschenflitzer, die den Gegentreffer zum 1:2 in letzter Minute unglücklich kassiert haben.

Erfreulich war aber an diesem Abend, dass unser Nachwuchs-Rookie Waldmann S. ausgestattet mit der Nr. 18 in seinem ersten Spiel gleich sein 1. Tor für die Floschenflitzer machen konnte.
Weiter so Stefan im Dress der Floschenflitzer.

am 11.02.2019 von Alexander Heupel

Erfolgreiche Teilnahme am Tischtennis-Gauditurnier

51182285 1163130110514128 1520270409621045248 n

Am vergangenen Wochenende waren die Floschenflitzer mal nicht nur auf dem Eis aktiv, sondern an der Tischtennis-Platte.

Am Samtag, den 02.02.2019 veranstaltete der TSV Lengenwang in der Turnhalle in Lengenwang ein Gauditurnier für alle ortsansässigen.
Unter allen Teilnehmern wurden 2er Teams ausgelost und zugeteilt, die dann alle einmal gegeneinander antreten mussten.
Dabei wurden die Floschenflitzer Lengenwang u.a. von Hartmann F., Egger M. und Heupel A. vertreten.
Hartmann F. schaffte mit seinem Team-Partner Zopf M., der seit der letzten Wahl den Sportverein als 2. Vorstand vertitt, den Turniersieg und den Wanderpokal.
Gratulation an dieser Stelle an die beiden Tischtennis-Profis.

am 11.02.2019 von Alexander Heupel

PlayOff-Platz gesichert - 4 Punkte Wochenende

51655522 1166955336798272 8947127179259412480 n

Am heutigen Sonntag-Mittag mussten die Floschenflitzer gegen die Eistiger aus Bidingen in der Füssner Arena im entscheidenden Spiel um den letzten PlayOff-Platz ran.

Beide Teams waren vor der Partie in der Tabelle punktgleich und der Sieger des Spiels sichert sich den 4. Platz und somit den Einzug in die PlayOff‘s um den OTT-Jakob Cup.

Die Floschenflitzer kamen gut ins Spiel und konnten sich im ersten Abschnitt eine Führung von 3:0 erspielen.
Ein aufgeben kam für die Eistiger nicht in Frage und konnten daher zwischenzeitlich auf 4:2 verkürzen.
Die Floschenflitzer konnten im letzten Abschnitt noch ein weiteren Treffer erzielen, jedoch erhöhte auch Bidingen auf 5:4 was auch dann der Endstand war.
Der Kampfgeist der Floschenflitzer hat sich zum Schluss ausgezahlt und die Akteure wurden mit dem 5:4 Sieg und den Einzug ins Halbfinale belohnt.
Die anwesenden Zuschauer bekamen definitiv an diesem Tag ein spannendes Spiel geboten.

Das Halbfinale findet am kommenden Samstag statt. Aufgrund der aktuellen Wetterlage ist das Pfrontner Eisstadion immer noch gesperrt, daher steht der Austragungsort noch nicht fest.

Die 2. Mannschaft konnte sich bereits am Freitag Abend noch einen 5:1 Sieg gegen die Tigers aus Dietmannsried im letzten Rundenspiel in der AllgäuLiga 2 sichern.
Den Gegentreffer der Tigers kassierten die Floschenflitzer in aller letzten Sekunde.
Neu-Goalie Hofer konnte ansonsten über die gesamte Spielzeit das Tor sauber halten mit einer top Leistung.
Die Floschenflitzer stehen aktuell auf Platz 6 in der AllgäuLiga2 und werden diese vermutlich auch auf diesem Platz beenden.
Leider konnte heuer an der Gesamt-Leistung vom Vorjahr nicht angeknüpft werden.