Die Geschichte des TSV

Auszug aus der Chronik zum 75-jährigen Vereinsjubiläum:

Nachdem im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts der Turn- und Sportgedanke in Deutschland immer mehr aufblühte, fanden sich auch ein paar turn- und sportbegeisterte Lengenwanger Männer zusammen um diesen Gedanken in die Tat umzusetzen. Im Jahre 1912 wurde der „Turn- und Athletenklub“ – Lengenwang gegründet. Es waren überwiegend 19 – 25-jährige die dem Klub beigetreten sind. Durch den 1. Weltkrieg wurde jedoch der Turnbetrieb aufgelöst, da die Mitglieder in den Krieg einberufen wurden.

Nach Ende des Krieges begann ein neues Erwachen des Turngedanken. Die Turnfreunde von Lengenwang riefen 1920 die Neubegründung des Vereins auf. Im November 1920 fand die erste Generalversammlung satt. Der Verein wurde mit dem Namen „Turnverein Lengenwang“ geführt (28 Mitglieder). In die Vorstandschaft wählte man Anselm Reichart, Alois Hitzelberger, Andreas Osterried, und Jakob Dopfer. Die ersten Geräte, die zum Teil von der Gemeinde bezuschusst wurden, waren Reck, Barren und Pferd. Der Verein setzte sich sehr stark für die Jugendarbeit ein. Schon bald schickte man die ersten Turner zu Wettkämpfen. Einer der herausragenden Turner war damals Josef Echtler, der einige Preise mit nach Hause brachte.

1927 gab man die schon seit längerem gewünschte Vereinsfahne in Auftrag. Der Betrag von 300 DM konnte durch zahlreiche Spenden aufgebracht werden. In einem großen Festakt wurde 1928 die Vereinsfahne eingeweiht. Zu dieser Feier sind ca. 120 Turner zu einem Wettkampf angetreten. Auch für die Weiterbildung der Trainer kümmerte sich der Verein. So wurde Xaver Riedle 1936 zu einem Fortbildungskurs an die Deutsche Turnschule in Berlin geschickt. Von 1939 bis 1945 musste der Turnbetrieb eingestellt werden, da die meisten Mitglieder zum Frontdienst einberufen wurden.

Die Wiederaufnahme des Turnbetriebs viel in die schwerste Zeit wirtschaftlicher Notlagen in Deutschland. So musste sich der Verein Turnschuhe und – bekleidung von der Militärregierung ausleihen. 1947 wurde der Turnverein Lengenwang in den BLSV augenommen. Im selben Jahr wurde auch die Sparte Fußball gegründet, die ebenfalls 1949 dem BLSV beitrat.

Nach 30 Jahren Vereinsbestehen wollten die Damen auch endlich ein Wort mitreden und gründeten die Sparte Damenturnen. 1950 wurde der Turnverein auf seinen heutigen Namen umbenannt.