Spielberichte 2. Mannschaft

am 11.11.2019

TSV Lengenwang II - SV Wald II 5:2 (3:0)

DSC 9542-2

14. Spieltag

Am 14. Spieltag in der B-Klasse Allgäu 3 konnte die Reserve des TSV Lengenwang ihre aktuell gute Form bestätigen und im Lokalderby den SV Wald II deutlich mit 5:2 (3:0) besiegen.
Nachdem Lengenwang die Hinrunde mit drei Siegen in Folge erfolgreich beenden konnte, startete die Rückrunde gegen die Reserve des SV Wald, die drei ihrer letzten vier Spiele gewinnen konnte. Dadurch war eine spannende Partie zu erwarten. Von Anfang an machte sich Lengenwang durch ein gutes Offensivspiel bemerkbar. Durch diese Spielweise war Wald gezwungen lange Bälle nach vorne zu spielen. Durch eine solide Abwehrleistung konnte Lengenwang die Bälle aber erobern und die ersten Torchancen einleiten. Durch einen langen Ball über die gegnerische Abwehr wurde die erste Chance für Leon Nuschele kreiert, der schloss souverän ab und der Ball zappelte bereits schon in der 7. Spielminute im Netz des Gegners. Stefan Müller vergoldete die starke Anfangsphase mit einem Traumtor in den linken Knick in der 10. Minute. Lengenwang kontrollierte nun das Spiel und es wurden weiterhin gute Chancen herausgespielt. In Form von Standards entstanden ebenfalls gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Auch spielerisch wusste die Elf von Coach Tommy Weigand zu überzeugen und ließ Ball und Gegner laufen. In der 38. Minute wurde die Führung durch Abwehrspieler Maximilian Furch auf 3:0 ausgebaut. Lengenwang konnte nun zufrieden in die Halbzeit gehen.
In der zweiten Hälfte schaltete die Heimelf einen Gang herunter, dadurch kam Wald ein bisschen besser in die Partie. In der 60. Minute verkürzte dann der SV Wald durch einen Foulelfmeter auf 3:1. Torschütze Patrick Raff verwandelte sicher. Die Antwort von Lengenwang ließ nicht lange auf sich warten und so erhöhte Luca Steger bereits sechs Minuten später, nach einem überragenden Pass von Maximilian Jörg durch die Schnittstelle der Abwehr auf 4:1. Lengenwang hatte aber noch nicht genug und erhöhte bereits fünf Minuten später durch Doppeltorschütze Stefan Müller auf 5:1. Nun wurden zahlreiche 100 Prozentige Torchancen von Lengenwang fahrlässig liegen gelassen. In der 84. Minute gelang es Wald noch auf 5:2 zu verkürzen durch Michael Hindelang. Unter dem Strich war es ein hochverdienter Sieg der jungen Lengenwanger Mannschaft der sogar deutlich höher hätte ausfallen können.
Am kommenden Sonntag, den 17.11 wartet die nächste schwere Aufgabe auf den TSV Lengenwang. Dort ist man beim aktuellen Tabellenzweiten TSV Stötten II zu Gast. Anpfiff der Begegnung ist um 12:00 Uhr.

am 04.11.2019

FC Nesselwang II - TSV Lengenwang II 2:4 (0:2)

DSC 9542-2

13. Spieltag

Zum Abschluss der Hinrunde in der B - Klasse Allgäu 3 gewann die Reserve ihr Auswärtsspiel beim FC Nesselwang 2 mit 4:2 (2:0). Nach zuletzt zwei deutlichen Siegen war beim TSV Lengenwang 2 ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. Ins Team von Trainer Thommy Weigand stoßen im Vergleich zur Vorwoche Josef Glöggler und Hans Specht neu hinzu. Für Rückkehrer Hans Specht war es nach langer Pause im Herrenbereich ein gelungenes Comeback.
Auf tiefem Geläuf hatte die Heimelf die erste große Möglichkeit nach einem Querschläger in der Lengenwanger Defensive. Doch der im Moment überragende Torwart Thomas Mauerer konnte den Schuss entscheidend zur Ecke klären. Auf der Gegenseite hatte der TSV in Person von Tobias Holl und Stefan Müller jeweils die Führung auf dem Fuß. Tobias Holls Schuss aufs lange Eck ging knapp vorbei, während Stefan Müllers Freistoß noch vom Nesselwanger Keeper Stefan Vogt an die Latte gelenkt wurde.
In der 24. Minute dann die Führung für den TSV. Einen gefährlich getretenen Freistoß von Tobias Holl konnte der Torwart nur zur Seite prallen lassen. Stefan Müller war zur Stelle und legte quer auf Jakob Lipp, der keine Mühe hatte den Ball ins leere Tor unterzubringen. Nach der Führung hatte der TSV Lengenwang die Partie besser im Griff und konnte nach wenigen Minuten durch Markus Frank erhöhen (32.). Dabei gelang ihm ein wahres Kunststück. Sein Eckball von links wurde unerreichbar für den Nesselwanger Keeper und schlug im langen Eck ein. Noch vor der Pause hätte die Reserve des TSV den Sack zumachen können. Nach toller Vorarbeit von Stefan Müller scheiterte Adrian Dopfer am guten Nesselwanger Keeper Vogt. Nach holprigem Beginn war es dann doch die durchaus verdiente Pausenführung.
Zur zweiten Halbzeit wechselte Coach Thommy Weigand. Für Jakob Lipp kam Hans Specht in die Partie. Für Specht war es der erste Einsatz im Herrenbereich nach mehreren Jahren Pause. Die Heimelf hatte die große Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, doch Außenverteidiger Michael Waldmann klärte vor dem einschussbereiten Nesselwanger Stürmer. Nach gut einer Stunde war es dann auch Rückkehrer Hans Specht mit dem vorentscheidenden 3:0. Adrian Dopfers Schuss konnte noch von einem Nesselwanger Verteidiger von der Linie gekratzt werden, doch Hans Specht spritze noch dazwischen und der Abpraller ging ins leere Gehäuse. In der 81. Minute erhöhte Adrian Dopfer mit einem klasse Kopfball unter die Latte auf 4:0. Nesselwang verkürzte in den Schlussminuten nach einem Doppelschlag von Dennis Hindelang noch auf 2:4. Wobei beim zweiten Treffer ein klares Stürmerfoul vom Unparteiischen nicht geahndet wurde.
Der TSV Lengenwang gewann das Spiel insgesamt verdient und geht nun gestärkt in die letzten drei Spiele des Jahres. Am kommenden Samstag, den 9.11. ist die Reserve des SV Wald zu Gast in Lengenwang. Anpfiff der Partie ist 16:00 Uhr. Für die Reserve des TSV Lengenwang gilt es an die letzten Wochen anzuknüpfen und das Lokalderby wie im Hinspiel für sich zu entscheiden.

am 28.10.2019

TSV Lengenwang II - SG Leuterschach / Geisenried II 7:1 (4:0)

DSC 9542-2

12. Spieltag

Am 12. Spieltag in der B - Klasse Allgäu 3 empfing die Reserve des TSV Lengenwang die Reserve der SG Leuterschach/Geisenried. Durch eine überzeugende Leistung konnten die Punkte in Lengenwang behalten werden.
Im Lokalderby gewann der TSV Lengenwang 2 mit 7:1 (4:0) gegen die SG Leuterschach/Geisenried 2.
Bei bestem Wetter und zahlreichen Zuschauern gelang dem TSV Lengenwang ein Start nach Maß. Ein langer Abschlag von Thomas Mauerer flog über die Gästeabwehr und der lauernde Stürmer Lukas Nuschele verwertete die Maßvorlage vom Torhüter perfekt zum 1:0 (4.). Die Heimelf setzte den Matchplan von Trainer Tommy Weigand perfekt um und zwang die Defensive durch frühes Pressing zu Fehlern und erkämpfte sich ein ums andere Mal den Ballbesitz früh zurück. Durch einen Doppelschlag binnen zwei Minuten (28. und 29.) und schön herausgespielten Toren durch Stefan Müller und Tobias Holl schraubte die Heimelf das Ergebnis auf 3:0 hoch. Der in der ersten Halbzeit wenig geforderte Heimkeeper Thomas Mauerer zeigte nach einer halben Stunde sein ganzes Können und fischte einen Distanzschuss sehenswert aus dem Winkel. Noch vor der Pause erhöhte der TSV Lengenwang wieder durch Nuschele auf 4:0. Wie beim 1:0 war es ein Abschlag von Torwart Mauerer direkt in den Lauf von Nuschele, der erneut eiskalt verwandelte.
Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte der agile Stefan Müller nach feinem Solo auf 5:0 (48.). Der TSV Lengenwang schaltete nun merklich einen Gang zurück und die Gäste aus Leuterschach/Geisenried hatten ihre beste Phase und verkürzten nach schöner Kombination durch Johannes Neumaier auf 1:5 (55.). In der 71. Minute stellte Toptorjäger Stefan Müller mit seinem dritten Treffer wieder den alten Abstand her. Den Schlusspunkt zum 7:1 setzte Mittelfeldspieler Luca Steger mit einem schönen Lupfer über den Torhüter (84.). Der Sieg war auch in der Höhe verdient, denn auch in der zweiten Hälfte hatte man Chancen in Hülle und Fülle. Überragende Akteure auf Seiten der Lengenwanger waren die Offensivspieler Lukas Nuschele mit zwei Treffern und drei direkten Torvorlagen und Dreifachtorschütze Stefan Müller. Auch Torhüter Thomas Mauerer glänzte mit zwei Torvorlagen.
Weiter geht es für die Reserve am Samstag, den 2.11. Dort ist man bereits um 12:00 Uhr bei der Reserve des FC Nesselwang zu Gast.

am 22.10.2019

TSV Lengenwang II - TSV Buching/Trauchgau III 4:2 (1:0)

DSC 9542-2

11. Spieltag

Am 11. Spieltag der Saison in der B – Klasse Allgäu 3 gewann die Reserve des TSV Lengenwang ihr Heimspiel gegen den TSV Buching/Trauchgau 3 mit 4:2 (1:0). Nach der nun fünften Niederlage in Folge, war es wieder höchste Zeit das man um 14:45 Uhr, beim Abpfiff der Reserve des TSV Lengenwang, wieder einen Sieg feiern konnte.
Die Spieler des TSV Lengenwang erwarteten eine robuste, kampffähige Truppe aus Buching und Trauchgau. Durch gute Bedingungen seitens des feuchten Rasens und angenehmen Temperaturen, war ein gutes und unterhaltsames Fußballspiel zu erwarten. In der Anfangsphase zeigte sich Lengenwang willensstark und selbstbewusst. Angriffe der Buchinger wurden von einer soliden Leistung seitens der Lengenwanger Defensive erfolgreich abgewehrt. Buching/Trauchgau hatte lediglich gute Chancen in Form von Standards in Führung zu gehen. Beim TSV Lengenwang gestalteten sich die Spielzüge in Form Angriffen über seine schnellen Außenstürmer. Hauptsächlich über die linke Seite kamen gute Bälle in den Straffraum und man hatte die ein oder andere Chance den Ball ins Netz zu drücken. Durch das Zustellen der Buchinger/Trauchgauer Defensive waren die Gäste meist gezwungen lange Bälle zu schlagen und sich den Zweikämpfen gegen die Lengenwanger zu stellen. In der 36 Minute gelang es Lengenwang dann einen entscheidenden Zweikampf über die rechte Seite zu gewinnen. Durch einen schönen Laufweg durch Stefan Müller konnte der Ball durch die Abwehr gespielt werden und Müller verwandelte souverän. Mit einem psychologisch wichtigem 1:0 ging es dann in die Kabine. Nach ein paar taktischen Umstellungen ging es wieder raus aufs Feld. Nach Wiederanpfiff dauerte es nur vier Minuten und Müller traf erneut. Der Anschlusstreffer von den Gästen lies aber nicht lange auf sich warten und Buching/Trauchgau schoss durch Jonas Seitz das 2:1 (52.). Das gab den Gästen Aufwind und sie drückten immer mehr auf den Ausgleich. Dies wurde aber seitens der Lengenwanger Abwehr und Torhüter Thomas Mauerer erfolgreich verhindert. Im Laufe des Spiels entstanden auch vielversprechende Chancen seitens der Lengenwanger Offensive. In der 75. Minute war es dann soweit und Stephan Weber gelang es beim 3:1 den Ball in den gegnerischen Kasten zu befördern. In der 78. Minute gelang es Martin Leitner zwar noch das 3:2 in Form eines Freistoßes zu erzielen. Die Hoffnung der Gäste auf ein mögliches Unentschieden hielt aber nicht lange an, da Leon Nuschele in der 80. Minute das entscheidende 4:2 für die Heimelf schoss. Der Schlusspfiff konnte aber nicht zu sehr bejubelt werden, da ein Spieler des TSV Lengenwang sich bei einem Foul, kurz vor Schluss, schwerer verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Trotz alledem war man aber über die Tatsache froh, dass das Punktekonto des TSV Lengenwang II wieder um drei Punkte gestiegen war. Die Chance das Konto mit nochmal drei Punkten zu füllen, besteht am 27.10.2019. Dort trifft unsere Reserve auf die SG Leuterschach/Geisenried. Anpfiff ist auf dem Hauptplatz des TSV Lengenwang um 13:00 Uhr.

am 08.10.2019

TSV Ruderatshofen II - TSV Lengenwang II 1:0 (1:0)

DSC 9542-2

9. Spieltag

Am 9. Spieltag in der B – Klasse Allgäu 3 verlor die Reserve des TSV Lengenwang in Ruderatshofen mit 0:1 (0:1). Lengenwang reiste mit 12 Mann zu seinen Gegnern nach Aitrang. Alle 12 Mann waren hochmotiviert diesen Spieltag nun für sich zu entscheiden.
Das Spiel begann und es zeigte sich von Anfang an, dass Lengenwang klar die spieldominierende Mannschaft war. Durch schöne Spielzüge spielte sich Lengenwang gute Chancen heraus. In der 11. Minute kam es zu einer strittigen Situation im gegnerischen 16er und Lengenwang wurde leider ein Elfmeter verwehrt und damit auch die Chance auf den möglichen Führungstreffer. In der 14. Minute versuchte Lengenwang einen weiteren Spielaufbau vom eigenen 16er. Darauf lauerte Offensivkraft Thomas Fröhlich und eroberte den Ball und schoss das Runde ins Eckige. Bitter für den TSV Lengenwang, zumal sie bis dahin die bessere Mannschaft waren. Doch der TSV Lengenwang gab sich wie bereits gegen TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg nicht auf. Man erspielte sich gute Torchancen. Durch Standards von Markus Frank entstanden weiterhin gute Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Nach der Halbzeit startete Lengenwang gut in die 2. Hälfte und so gelang es durch längere Bälle wieder sehr gute Chancen herauszuspielen. Wieder gab es einige gute Standards. Mitte der 2. Halbzeit gab es dann endlich den ersehnten Elfmeter für Lengenwang durch ein Foul an Jan Glöckner. Dieser wurde jedoch nicht verwandelt. Danach spürte man den Frust beim TSV und es gab die ein oder andere gelbe Karte wegen meckern. Leider wieder kein Sieg für Lengenwang trotz Spieldominanz und sehr guten Torchancen. Nun hat die Reserve einen Spieltag Pause und danach die Chance gegen Buching ihre Flaute zu beenden. Spielbeginn ist am Sonntag den 20.10.2019 um 13 Uhr in Lengenwang.

am 07.10.2019

TSV Lengenwang II - TSV Seeg/Hopferau/Eisenberg III 0:2 (0:1)

DSC 9542-2

8. Spieltag

Am 8. Spieltag in der B – Klasse Allgäu 3 verlor die Reserve des TSV Lengenwang ihr Heimspiel gegen den TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg mit 0:2 (0:1). Am Tag der deutschen Einheit empfing der TSV Lengenwang seine Gäste aus Seeg, Hopferau und Eisenberg. Urlaubsbedingt und verletzungsbedingt wurde beim TSV Lengenwang personell wieder etwas umstrukturiert. Trotzdem erwartete man den Gegner mit einer soliden und kampffähigen Truppe. Als Ersatz für die verhinderten Spieler, wurde die Startaufstellung des TSV Lengenwang mit zwei Jugendspielern bereichert. Auf der Bank hielten sich, für eine mögliche Einwechslung, noch zwei Stammspieler aus unserer AH-Mannschaft bereit. Außerdem freute die Mannschaft sich über das Comeback von unserem, nun nicht mehr verletzten, Flügelflitzer Stephan Weber. In der Anfangsphase wurde deutlich, dass diese Partie eine Partie auf Augenhöhe werden würde. Die Anfangsphase wurde aber leider durch einen Vorfall seitens eines Gästefans kurzzeitig unterbrochen. Dieser Zuschauer äußerte sich zu einer, für ihn strittige Situation, dem Schiri gegenüber mit einer verbalen Attacke. Dies sanktionierte Schiedsrichter Ertan Cihan sofort und verwies den Gästefan unverzüglich vom Sportgelände. Als dann wieder angepfiffen wurde startete unsere Heimelf wieder sehr dominant in die Partie. Mit langen Bällen auf Jan Glöckner wurde das ein oder andere mal probiert eine Torchance auszuarbeiten. Durch zusätzliches starkes Zweikampfverhalten der Heimelf, kam es auch zu sehr guten Möglichkeiten den Ball ins gegnerische Netz zu befördern. Seeg hingegen blieb in der ersten Halbzeit eher chancenlos. Mitte der ersten Hälfte wurde ein Spieler der Heimmannschaft im 16er zu Boden gerissen. Der Schiedsrichter deutete diese strittige Situation aber nicht als Foul. Dadurch wurde Lengenwang ein Elfmeter verwehrt und damit die Chance zum möglichen Führungstreffer. Durch eine Standardsituation in Form von einer Ecke, kam es dann kurz vor der Halbzeitpause (42. Spielminute) zum Führungstreffer für die gegnerische Mannschaft. Der Ball segelte zunächst knapp über die Köpfe des Gegners und der Heimspieler. Es war nur noch ein leichtes für Stephan Melzer den Kopf hinzuhalten und der Ball zappelte im Netz. In der 2. Hälfte kam eine sehr offensiv stehende Seeger Mannschaft aus der Kabine. Lengenwang war dadurch gezwungen die längeren Bälle zu spielen. Wie bereits in der ersten Hälfte kam es zu vielen Großchancen für Lengenwang. Um den Ball ins Tor zu bekommen fehlte aber immer die letzte Prise Glück. Seeg kam nun auch durch Freistöße und herausgespielten Aktionen immer besser ins Spiel. Diese wurden aber meist vom Torhüter Thomas Mauerer pariert. In der 60. Minute geschah dann das, was die Heimelf verhindern wollte. Dem Spieler Magnus Brenner gelang ein Torabschluss und die Führung wurde zum 0:2 ausgebaut. Lengenwang gab sich aber nicht auf und hatte Chancen den Rückstand zu minimieren. Wieder fehlten aber nur wenige Zentimeter zum Anschlusstreffer. Leider war heute der Fußballgott nicht auf der Seite des TSV Lengenwang und so endete die Partie mit 0:2. Am Sonntag den 06.10.2019 reist unsere Reserve dann nach Aitrang um dort für den Sieg gegen Ruderatshofen II zu kämpfen. Anpfiff ist um 13 Uhr.

am 30.09.2019

TSV Görisried II - TSV Lengenwang II 3:1 (1:1)

DSC 9542-2

7. Spieltag

Am 7. Spieltag in der B - Klasse Allgäu 3 verlor die Reserve des TSV Lengenwang ihr Auswärtsspiel beim TSV Görisried mit 3:1 (1:1).
Der TSV Lengenwang 2 reiste wieder mit einer deutlich veränderten Elf zum Spiel nach Görisried. Ins Team von Trainer Thommy Weigand kehrten Xaver Waldmann, Andreas Wörz, Maxi Jörg und Manuel Glöckner zurück.
Die Hausherren starteten besser in die Partie und gingen bereits in der 11. Minute durch einen sehenswert verwandelten Freistoß durch Christian Friedl in Führung. Trotz dieses Gegentreffers kam Lengenwang nach 20 Minuten besser in die Partie und war über weite Strecken der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. Tobias Holl und Andreas Wörz hatten mit hochkarätigen Chancen jeweils den Ausgleich auf dem Fuß. Der Ausgleich gelang erst kurz vor dem Pausenpfiff in der 44. Minute durch Stefan Müller. Dabei setzte er sich stark gegen zwei Verteidiger im Strafraum durch und ließ Tobias Fuchshuber im Tor mit einem satten Schuss in kurze Eck keine Chance.
Lengenwang begann, beflügelt durch den Ausgleichstreffer kurz vor dem Pausentee, schwungvoll und hatte zu Beginn des zweiten Spielabschnitts gleich die riesen Möglichkeit auf die Führung durch Müller. Dieser umkurvte den bereits geschlagenen Keeper Fuchshuber, doch sein Schuss ging über den Kasten. Die Reserve des TSV Lengenwang war der Führung näher und traf sogar zwei mal ins Tor der Görisrieder. Jedoch wurden beide Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt.
Auch einen gefährlich getretenen Freistoß von Markus Frank konnte ein Görisrieder Verteidiger noch von der Linie kratzen.
Auf der anderen Seite war Gästekeeper Helmut Neuer in der zweiten Hälfte lange Zeit beschäftigungslos, doch nach einem verdeckten Schuss vom Strafraumeck musste er sein ganzes Können zeigen.
In der 81. Minute nutzte Lukas Richter ein Missverständnis in der Lengenwanger Abwehr eiskalt aus und erzielte die etwas überraschende Führung für die Heimelf. Die Gäste waren sichtlich geschockt vom Gegentreffer und kassierten in der 86. Minute das vorentscheidende 3:1 durch Manfred Haug.
Unter dem Strich war es ein äußerst unglückliche und unnötige Niederlage, da man gerade in der zweiten Halbzeit die deutlich besseren Chancen hatte. Bitter auch für den TSV Lengenwang: Innenverteidiger Xaver Waldmann musste Mitte der zweiten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
Für die Reserve geht es bereits am Donnerstag, den 3.10. weiter. Am Tag der Deutschen Einheit empfängt man im Lokalderby die dritte Mannschaft des TSV Seeg - Hopferau - Eisenberg.

am 23.09.2019

TSV Lengenwang II - TSV Pfronten II 0:1 (0:0)

DSC 9542-2

6. Spieltag

Am 6. Spieltag in der B - Klasse Allgäu 3 verlor die Reserve des TSV Lengenwang ihr Heimspiel knapp mit 0:1 (0:0) gegen die Reserve des TSV Pfronten.
Nachdem das letztwöchige Auswärtsspiel gegen Türk Spor Marktoberdorf aufgrund der Vielzahl an Verletzten und sich im Urlaub befindenden Spieler abgesagt werden musste, war die Personalsituation erneut äußerst angespannt. Neu ins Team von Coach Manuel Speiser stießen Tobias Holl und Adrian Dopfer. Letzterer feierte ein gelungenes Debüt für die Herrenmannschaft, nachdem er bereits die Jugendmannschaften des TSV Lengenwang durchlief.
Von Beginn an entwickelte sich eine äußerst umkämpfte Partie. Bereits nach drei Minuten sah Innenverteidiger Michael Waldmann die gelbe Karte von Schiedsrichter Manuel Engstler. Die Heimelf hatte zu Beginn etwas mehr vom Spiel, was sich durch zahlreiche Standardsituationen aus dem Halbfeld zeigte. Allerdings war die robuste Gästeabwehr gerade in der Luft kaum zu bezwingen. Danach kam Pfronten besser ins Spiel. Doch auch sie konnten ihre Feldüberlegenheit nicht in Torchancen ummünzen. Die größte auf Seiten der Pfrontner hatte Tobias Schmölz, der allerdings freistehend den Ball am Elferpunkt nicht richtig traf. Auf Seiten der Lengenwanger hatte Matthias Bruns einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, seinen Schuss konnte Gästekeeper Michael Braun erst im Nachfassen parieren. Nur ein paar Minuten später war es wieder Matthias Bruns mit einem verdeckten Schuss am Strafraumeck, der knapp am langen Pfosten vorbeiging. Ansonsten standen beide Abwehrreihen sehr geordnet und ließen aus dem Spiel heraus kaum Möglichkeiten zu.
Nach dem Pausentee wechselten beide Teams. Bei Lengenwang kam Thomas Stöckle für Markus Hofer in die Partie. Bei Pfronten kam Konstantinos Konstantinidis für Andreas Martin in die Partie. Der Spielverlauf in der zweiten Hälfte war ähnlich wie im ersten Durchgang. Lengenwang hatte zunächst wieder einige Standards aus dem Halbfeld, doch auch diese brachten nichts ein. Im weiteren Verlauf kam der TSV Pfronten dann immer besser in die Partie. Gerade der eingewechselte Konstantinidis sorgte für viel Wirbel im Angriff der Gäste. Als sich beide Lager auf ein torloses Unentschieden einstellten, war es der agile Konstantinidis der mit einer starken Einzelaktion und einem Schuss aus spitzem Winkel den Unterschied ausmachte (69.). Lengenwang probierte es danach fast ausschließlich nur noch mit langen Bällen, aber wie bereits in der ersten Hälfte war dies das falsche Mittel gegen die gut stehende Gästeabwehr. Es blieb beim unglücklichen 0:1 aus Sicht des TSV Lengenwang.
Am kommenden Samstag, den 28.9. ist man bei der Reserve des TSV Görisried zu Gast. Anpfiff dort ist um 13:30 Uhr.

am 09.09.2019

TSV Lengenwang II - TSV Marktoberdorf 0:5 (0:4)

DSC 9542-2

4. Spieltag

Am 4. Spieltag in der B - Klasse Allgäu 3 setzte es für die Reserve des TSV Lengenwang eine deutliche 0:5 (0:4) Heimniederlage gegen den TSV Marktoberdorf.
Reservetrainer Manuel Speiser musste im Vergleich zur Vorwoche auf mehreren Positionen umstellen. Die AH - Spieler Helmut Neuer (Tor) und Thomas Stöckle (Mittelfeld) verstärkten die Mannschaft, Lukas Nuschele kehrte nach überstandener Bänderverletzung wieder zurück ins Team und der langzeitverletzte Matthias Bruns feierte ein gelungenes Comeback nach schwerer Knöchelverletzung im vergangenen Mai.
Der TSV Lengenwang präsentierte sich in der Anfangsphase der Partie fokussiert und aggressiv und hatte dabei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Die größte Chance hatte Lukas Nuschele nach starker Einzelleistung, doch sein Schuss verfehlte das Tor knapp. Dann kamen die Gäste aus Marktoberdorf besser in die Partie. Konnte Torhüter Helmut Neuer einen Alleingang von Gästestürmer Semih Koc noch mit starker Fußparade entschärfen, wurde er in der 27. Minute von einem schnell ausgeführten Freistoß von Eyüb Akbaba überlistet. Nur eine Minute später war es wieder Spielmacher Eyüb Akbaba, der einen haarsträubenden Fehlpass eiskalt zum 2:0 aus Marktoberdorfer Sicht verwertete. Die Heimelf war sichtlich angeknockt vom Doppelschlag der Gäste und brauchte einige Minuten um sich zu fangen. Der TSV MOD hingegen hatte das Spiel nun unter Kontrolle und schob nun deutlich offensiver auf die Lengenwanger Abwehrreihe und erzielte so prompt das 3:0 durch Semih Koc (39.). Vorausgegangen war dem Treffer wieder ein kapitaler Fehlpass im Aufbauspiel. Noch vor der Halbzeit fiel die endgültige Entscheidung durch Kevin Hartmann nach einem Eckball (43.). So ging es aus Lengenwanger Sicht mit einem ganz bitteren 0:4 in die Pause, war man zumindest bis zum ersten Treffer der Gäste gleichwertig oder gar die bessere Mannschaft.
Im zerfahrenen zweiten Spielabschnitt verwaltete der TSV MOD das Spiel weitestgehend, kam aber kaum zu Chancen. Auch bei der Heimelf waren Chancen Mangelware. In der 60. Minute erhöhte Semih Koc mit seinem zweiten Treffer per Handelfmeter zum 5:0. In der 66. Minute sah Mittelfeldspieler Markus Frank nach wiederholten Foulspiel Gelb - Rot. Noch in der selben Situation sah Doppeltorschütze Eyüb Akbaba nach Meckern ebenso den Gelb - Roten Karton. In der Schlussminute dezimierte sich der Gast erneut durch eine Gelb - Rote Karte wegen Meckerns durch Koray Erdogan.
Unter dem Strich eine verdiente Niederlage, auch wenn diese zu hoch ausfiel. Die Heimelf machte an diesem Tag zu viele einfache Fehler vor den Gegentoren.
Am kommenden Sonntag, den 15.9. wartet die nächste Mammutaufgabe auf die Reserve des TSV Lengenwang. Dort ist man beim Tabellenführer Türk Spor Marktoberdorf zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr.

am 02.09.2019

TSV Friesenried II - TSV Lengenwang II 2:6 (1:2)

DSC 9542-2

3. Spieltag

Die Reserve des TSV Lengenwang gewann in der B - Klasse Allgäu 3 in einem unterhaltsamen Spiel beim TSV Friesenried 2 auch in der Höhe verdient mit 6:2 (2:1).
Dabei standen die Zeichen vor Anpfiff der Partie alles andere als optimal. Neben den etlichen Langzeitverletzten fielen kurzfristig auch verletzungsbedingt Lukas Nuschele und Michael Walk aus. Ergänzt wurde der Kader durch Jan Glöckner, Rückkehrer Thomas Mauerer und Maxi Furch und die langjährigen Erstemannschaftsspieler Xaver Waldmann und Andreas Wörz und A - Jugendspieler Daniel Klein.
Lengenwang startete hellwach in die Partie und hatte bereits in der Anfangsphase gute Gelegenheiten zur Führung.
Der gute Beginn wurde durch einen schönen Treffer von Andreas Wörz belohnt (20.). Dabei ließ er seinen Gegenspieler gekonnt aussteigen und schob den Ball mit links in die Maschen. Nur wenige Minuten später vergab Jakob Lipp freistehend einen Kopfball nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Fabian Keller. Besser machte es Lipp in der 34. Minute, mit einem platzierten Kopfball aus 10 Metern ließ er Heimkeeper Tim Janouschek keine Chance. Der TSV Lengenwang schien alles im Griff zu haben, doch wenige Minuten später nutzte Stürmer Florian Waldvogel einen kapitalen Bock der Lengenwanger Defensive eiskalt aus und verkürzte auf 1:2 (38.).
Nach der Halbzeitpause war es zunächst der TSV Friesenried, der die riesen Chance auf den Ausgleich hatte. Der pfeilschnelle Florian Waldvogel tauchte allein vor Thomas Mauerer auf, doch er schob die Kugel knapp am Tor vorbei.
Doch von da an hatte Lengenwang das Geschehen wieder besser im Griff und war nun näher am dritten Treffer.
In der 66. Minute war es dann soweit. Mit einem knallharten Freistoß aus 18 Metern markierte der kurz zuvor eingewechselte Markus Frank mit seinem zweiten Ballkontakt das 3:1. Doch Friesenried gab noch nicht auf und verkürzte in der 68. Minute erneut durch Florian Waldvogel auf 2:3.
Doch die Schlussphase dominierte der TSV Lengenwang und zog binnen sechs Minuten durch schöne Treffer von Andreas Wörz (76.), Jan Glöckner (79.) und Fabian Keller (82.) auf 6:2 davon. Dies war gleichzeitig der Endstand der Partie.
Weiter geht es für die Reserve des TSV Lengenwang mit einem richtigen Kracher. Zum kommenden Heimspiel am 8.9. ist der TSV Marktoberdorf zu Gast. Der ehemalige Berzirksoberligist startete bärenstark in die Runde und ist bisher verlustpunktfrei. Anpfiff der Partie ist um 13:00 Uhr.

am 25.08.2019

TSV Lengenwang II - TSV Stötten II 2:3 (0:1)

DSC 9542-2

2. Spieltag

Die Reserve des TSV Lengenwang empfing am Freitag Abend vor stattlicher Kulisse die Reserve des TSV Stötten. Trotz guter Leistung verlor man das Spiel knapp mit 2:3 (0:1).

Beflügelt vom letztwöchigen Derbysieg in Wald startete die Heimelf entsprechend motiviert in die Partie. Lengenwang ging offensiv in das Spiel und setzte die Gäste gleich unter Druck. Gut ausgespielte Kombinationen aus dem Mittelfeld führten zu mehreren Torabschlüssen in der Anfangsphase, die aber das Tor meist verfehlten. Speziell auch bei Standardsituationen herrschte stets Gefahr im Stöttener Strafraum. Bitter kam es in der 20. Minute für den TSV Lengenwang, Außenstürmer Stephan Weber musste verletzungsbedingt das Spiel vorzeitig beenden. Für ihn kam Armin Geisenhof in die Partie.
Die Gäste aus Stötten gingen kurz vor der Halbzeitpause in Führung. Ein langer Abschlag des Torhüters wurde zur Vorlage für Stürmer Linus Rauh, der keine Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen. Es ging mit einem unglücklichen Stand von 0:1 aus Lengenwanger Sicht in die Kabine.
Nach verhaltenem Beginn in der zweiten Halbzeit ging Stötten durch einen Doppelschlag von Niklas Bottner in der 55. und 57. Minute mit 3:0 in Front. Danach war ein klarer Bruch im Lengenwanger Spiel erkennbar. Nachdem sich die Mannschaft nach dem Doppelschlag wieder gefangen hat, probierte man nochmal alles um die Führung zu verkürzen. Nach ein paar guten Aktionen gelang es Armin Geisenhof in der 83. Minute auf 1:3 zu verkürzen. Lengenwang gab sich nicht auf und warf nun alles nach vorne. In der 93. Minute konnte Philipp Stöckle durch einen sicher verwandelten Strafstoß auf 2:3 verkürzen. Doch die Treffer kamen leider zu spät. Trotz couragierter Leistung verlor man unglücklich auch bedingt durch individuelle Fehler gegen eine junge Stöttener Mannschaft.
Weiter geht es für die Reserve des TSV Lengenwang am Sonntag, den 01.09. Dort ist man bei der Reserve des TSV Friesenried zu Gast. Anpfiff ist dort um 13 Uhr.

am 19.08.2019

SV Wald 2 - TSV Lengenwang II 1:3 (1:1)

DSC 9542-2

1. Spieltag

Zum Saisonauftakt in der B - Klasse Allgäu 3 gewann die Reserve des TSV Lengenwang das Lokalderby gegen die Reserve des SV Wald mit 3:1 (1:1).
Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Derby, wobei die Hausherren des SV Wald besser aus der Kabine kamen und sich einen leichten Feldvorteil erspielten. Dabei hatte der Walder Stürmer Markus Schmutzer die erste große Gelegenheit, scheiterte jedoch am aufmerksamen Gästekeeper Andreas Wörz.
Kurz vor der vom Schiedsrichter angeordneten Trinkpause ging der SV Wald nicht unverdient in Führung. Einen schönen Chipball über die Lengenwanger Viererkette verwertete Alexander Guggemos in der 24. Minute.
Nach der kurzen Trinkpause kam der TSV besser in die Partie und erzielte prompt den Ausgleich durch Lukas Nuschele. Er ließ nach feiner Einzelleistung Florian Happ im Walder Gehäuse keine Chance. Der Ausgleichstreffer gab den Gästen einen deutlichen Aufschwung und man zeigte sich auch in der Spielausrichtung nun genauer und geradliniger.
Auch nach dem Pausentee konnte der TSV Lengenwang den positiven Trend der ersten Hälfte fortsetzten und hatte gleich zu Beginn durch Nuschele die Möglichkeit auf die Führung, doch er verzog knapp. In der 56. Minute machte es Lukas Nuschele besser. Nach punktgenauer Vorlage durch Markus Frank verwandelte er aus kürzester Distanz zum 2:1. Lengenwang war über weite Strecken der zweiten Halbzeit die deutlich aktivere Mannschaft und hätte durch konsequentere Chancenauswertung den Sack bereits früher zumachen müssen. Wald hätte durch eine Standardsituation aus dem nichts fast den Ausgleich erzielt. In der 78. Minute sorgte Fabian Keller nach gelungener Kombination über Frank und Nuschele mit einem satten Linksschuss für die Entscheidung. Der TSV Lengenwang 2 musste den Derbysieg allerdings teuer bezahlen. In der Schlussminute verletzte sich Außenverteidiger Richard Hollick schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

am 03.06.2019

FC Thingau II - TSV Lengenwang II 1:0 (1:0)

Bild für SB

26 Spieltag

Im letzten Saisonspiel in der B - Klasse Allgäu 3 verlor die Reserve des TSV Lengenwang knapp beim FC Thingau 2 mit 0:1 (0:1). Die Niederlagenserie beim TSV Lengenwang 2 setzte sich damit leider fort, man verlor die letzten sechs Partien.
In der turbulenten Anfangsphase hatte der TSV Lengewang 2 gleich zu Beginn die riesen Gelegenheit in Führung zu gehen. Linksaußen Stephan Weber tankte sich durch die Abwehr, doch sein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Nur wenige Minuten später hatte Jakob Lipp den Führungstreffer auf dem Fuß. Nach starkem Pass von Tobias Holl durch die Schnittstelle der Abwehr war Lipp frei vor dem Heimkeeper Alexander Schrägle, dieser reagierte stark mit dem Fuß und der Ball sprang vom Innenpfosten wieder ins Spielfeld. In der 10. Spielminute entschied der Unparteiische Ali Aygün auf Strafstoß für den FC Thingau 2. Jedoch war diese Entscheidung äußerst umstritten, da sich das Foulspiel außerhalb des Strafraums befand. Christoph Ruschka verwandelte sicher zur Führung für die Heimelf. In der Folge hatte Lengenwang dann wieder mehrere hochkarätige Chancen zum Ausgleich. Die größten Möglichkeiten hatte Stephan Weber durch zwei Alleingänge auf Keeper Schrägle, doch beim ersten Versuch scheiterte er an der Latte und sein zweiter Versuch ging knapp über den Kasten. Die Heimelf setzte immer wieder gezielte Nadelstiche durch den flinken Gabriel Schrägle, doch seine Versuche landeten alle beim souveränen Gästekeeper Wolfgang Kaufmann.
Die zweite Halbzeit war weitaus unspektakulärer und deutlich umkämpfter mit vielen kleinen Fouls im Mittelfeld, weshalb kaum noch ein vernünftiger Spielfluss zustande kam. Insgesamt wirkte die Heimelf im zweiten Durchgang etwas gefährlicher, doch vor dem Tor versagten entweder die Nerven oder der starke Kaufmann war zur Stelle. Lengenwang probierte sein Glück mit langen Schlägen aus der eigenen Hälfte, doch gegen dieses Mittel war die Thingauer Abwehr gut vorbereitet. Einzig bei Standards waren die Gäste gefährlich. Die größte Gelegenheit auf den Ausgleich hatte Maximilan Jörg in der Nachspielzeit, nachdem er sich im Luftzweikampf durchsetzte, ging sein Kopfball knapp übers Tor. Es blieb beim etwas schmeichelhaften Sieg für die Heimelf, da gerade in der ersten Halbzeit Lengenwang zahlreiche hochkarätige Gelegenheiten ungenutzt ließ.
Unter dem Strich bleibt ein durchwachsener 11. Platz in der Abschlusstabelle. Gerade zu Beginn von Hin- und Rückrunde hatte man die stärksten Phasen und war zeitweise auf dem vierten Tabellenplatz. Aber wie auch in den Jahren zuvor hatte man zum Schluss hin mit etlichen angeschlagenen und verletzten Spielern zu kämpfen. Ein großes Dankeschön gilt auch dem langjährigem Coach von der Ersten und Zweiten Mannschaft Josef Glöggler, der vorerst seine Trainerkarriere ruhen lässt.

am 31.05.2019

TSV Lengenwang II - FSV Marktoberdorf II 0:4 (0:3)

Bild für SB

25. Spieltag

Im letzten Heimspiel der Saison verlor die Reserve des TSV Lengenwang gegen den FSV Marktoberdorf 2 mit 0:4 (0:3). Die Gäste aus Marktoberdorf machten mit diesem Sieg ihr Meisterstück in der B - Klasse Allgäu 3 perfekt. Für den TSV Lengenwang 2 war es bereits die fünfte Niederlage in Serie. Nach dem guten Rückrundenauftakt spiegelte sich die aktuell angespannte Personalsituation auch in den Spielen der Reserve wieder, da man Woche für Woche auf mehreren Positionen umstellen muss.
Die jungen Gäste präsentierten sich von Beginn an hochmotiviert und gingen bereits in der 15. Minute in Führung. Torjäger Johannes Pachonik traf aus dem Getümmel heraus zur Gästeführung. Die Heimelf agierte ausschließlich mit langen Bällen, jedoch stand die Marktoberdorfer Defensive gut organisiert und gewann nahezu jedes Kopfballduell. Die Gäste hingegen ließen den Ball im Stile einer Topmannschaft laufen und setzten immer wieder ihre Pfeilschnellen Außenstürmer auf die Reise, die mit gefährlichen Hereingaben für Torchancen sorgten. In der 31. Minute war es wieder Johannes Pachonik, der das 2:0 aus Sicht der Marktoberdorfer erzielte. Vorausgegangen war dem Treffer ein feiner Chipball über die Abwehr und Pachonik erzielte mit einem strammen Schuss ins lange Eck seinen zweiten Treffer. Quasi mit dem Halbzeitpfiff fiel der dritte Treffer für den FSV. Nach einem Eckball erzielte Abwehrspieler Karli Frank sträflich allein gelassen das 3:0.
In der zweiten Spielhälfte schaltete der FSV merklich einen Gang zurück. So war der TSV Lengenwang lange über weite Strecken der zweiten Halbzeit spielbestimmend und hatte sogar mehrere hochkarätige Möglichkeiten zum Ehrentreffer. Doch wie in den Wochen zuvor fehlte im Abschluss die letzte Konsequenz und das Quäntchen Glück.
In der 71. Minute markierte der agile Felix Schmid den Treffer zum 4:0.
Bitter für den TSV Lengenwang 2: durch die Niederlage rutschte man in der engen Tabelle auf Platz Elf. Morgen ist man zum Saisonabschluss bei der Reserve des FC Thingau zu Gast. Spielort ist das Sportgelände in Oberthingau. Anpfiff ist um 13:30 Uhr.

am 20.05.2019

TSV Lengenwang II - TSV Roßhaupten / Rieden / Schwangau III 0:1 (0:0)

Bild für SB

23. Spieltag

Erneut eine knappe Niederlage musste die Reserve des TSV Lengenwang zuhause einstecken. Man unterlag der Dritten Mannschaft des TSV Roßhaupten / Rieden / Schwangau 3 mit 0:1 (0:0). Trainer Josef Glöggler musste im Vergleich zur Vorwoche auf mehreren Postionen umstellen. Torhüter Jakob Reichert durfte wegen seiner durchweg überragenden Leistungen das Tor der Ersten Mannschaft hüten. Für ihn kam Thomas Mauerer ins Tor. Für Lukas Nuschele, Maxi Jörg und Luca Steger kamen Kilian Jörg, Johannes Jäger und Fabian Keller in die Startelf.
In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein umkämpftes und ausgeglichenes Spiel. Die Heimelf probierte es immer wieder über außen die Defensive der Gäste zu überwinden. So entstand auch die größte Möglichkeit. Stephan Weber tankte sich auf linksaußen durch und bediente in der Mitte Johannes Jäger, doch dessen Direktabnahme entschärfte Gästekeeper Fatih Al. Weitere Chancen hatte Tobias Holl mit einem satten Schuss aus der Distanz und Fabian Keller mit einem Kopfball, der knapp das Gehäuse verfehlte. Die Gäste waren über weite Strecken spielbestimmend, aber die größeren und klareren Gelegenheiten hatte der TSV Lengenwang.
In der zweiten Halbzeit war zu erkennen, dass keine der Mannschaften zu viel riskieren wollte und keine Fehler machen wollte. Beide Defensivreihen standen gut und ließen nur wenige Gelegenheiten zu. Die Führung für die Gäste entstand aus einer schönen Einzelaktion durch Routinier Martin Kast (61.). Erst ließ er seinen Gegenspieler durch eine Finte aussteigen und sein anschließender Schuss vom rechten Strafraumeck schlug unhaltbar für Thomas Mauerer im langen Eck ein. Die Heimelf war sichtlich geschockt und brauchte einige Minuten um wieder ins Spiel zu kommen. Man probierte es nun vermehrt mit langen Bällen. Einer dieser langen Bälle flog über die Abwehr hinweg und im Rücken dieser lauerte Sebastian Lochbrunner, doch sein Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. Auch die gefährlich getretenen Standards durch Kapitän Markus Frank aus dem Halbfeld sorgten nicht für den Ausgleich, entweder war es der überragende Gästekeeper Fatih Al oder ein Spieler konnte den Ball von der Linie kratzen. So blieb es beim unglücklichen und unnötigen 0:1 aus Lengenwanger Sicht. Die junge Lengenwanger Reserve ist nächsten Sonntag, den 26.05. bei Türk Kaufbeuren zu Gast. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Das Hinspiel verlor man klar mit 0:4.

am 13.05.2019

TSV Buching / Trauchgau 3 - TSV Lengenwang II 5:4 (4:4)

Bild für SB

22. Spieltag

Ein wahres Spektakel boten sich am Sonntagnachmittag auf dem Trauchgauer Sportzplatz die Dritte Mannschaft des TSV Buching / Trauchgau und die Reserve des TSV Lengenwang. Am Ende gewann der TSV Buching / Trauchgau 3 knapp mit 5:4 (4:4). Gerade in der ersten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei eigentlich unbespielbaren Bedingungen und es gab zahlreiche Tore auf beiden Seiten. Auf schneebedeckter Spielfläche schien der TSV Lengenwang 2 zunächst besser zurecht zu kommen und ging in der 12. und 14. Minute durch einen Doppelschlag durch Jan Glöckner und Markus Frank in Führung. Doch binnen drei Minuten konnte die Heimmannschaft durch Josef Hafner und Maximilian Ott ausgleichen (16. und 19. Minute). In der 23. Minute fiel die Führung für die Heimelf. Ein Freistoß von Maximilian Ott segelte unberührt durch den Strafraum und schlug im langen Eck ein. Beide Mannschaften agierten nach dem selben Prinzip, Bälle hoch über die Abwehr schlagen, da ein Kurzpassspiel auf der Schneedecke nicht möglich war. So ergaben sich zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. Der Ausgleich für Lengenwang fiel ebenfalls durch einen Freistoß von außen. Kapitän Markus Frank brachte den Ball gefährlich in den Strafraum, wo ihn ein Buchinger Abwehrspieler ins eigene Tor abfälschte (37.). Doch quasi im Gegenzug fiel abermals die Führung für die Heimelf. Ein zu kurz geratener Rückpass auf Gästekeeper Helmut Neuer bestrafte Josef Hafner mit dem 4:3 ( 38.). Tobias Holl konnte in der 40. Minute nach starker Vorarbeit von Lukas Nuschele zum Halbzeitstand von 4:4 ausgleichen.
Nach der Halbzeit war deutlich zu erkennen, dass sich beide Mannschaften wesentlich besser auf die äußeren Bedingungen eingestellt haben und es war weitaus weniger spektakulär wie in der ersten Hälfte. Beide Mannschaften versuchten es weiterhin mit langen Bällen. Die Heimelf wirkte etwas spritziger und hatte die besseren Möglichkeiten. Das 5:4 für Buching / Trauchgau fiel durch einen direkt verwandelten Eckball von Thomas Hipp in der 62. Minute. In der Schlussphase stellte Coach Josef Glöggler von Vierer- auf Dreierkette um. Doch das letzte Quäntchen Glück fehlte in der zweiten Halbzeit und der durchaus verdiente Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Durch die Niederlage bleibt der TSV Lengenwang 2 auf Tabellenplatz 6, verliert aber den Anschluss an das Topquartett.
Weiter geht es für die Reserve am kommenden Sonntag, den 19.5. gegen den TSV Roßhaupten / Rieden / Schwangau 3.
Anpfiff ist um 13 Uhr in Lengenwang.

am 10.05.2019

TSV Lengenwang II - TSV Pfronten II 0:2 (0:2)

Bild für SB

21. Spieltag

Im Nachholspiel der B - Klasse Allgäu 3 verlor der TSV Lengenwang 2 am Donnerstagabend mit 0:2 (0:2) gegen den TSV Pfronten 2. Trotz einiger Wechsel in der Startelf im Vergleich zur Vorwoche, Torwart Jakob Reichart und Jan Glöckner kehrten ins Team zurück, war von Beginn an die Nervosität bei der Heimelf zu spüren. Diese nutze der TSV Pfronten 2 gleich nach sieben Minuten gnadenlos aus. Nach einer schnellen Ballstafette setzte sich der Pfrontner Stürmer außen durch und brachte den Ball von links scharf und gefährlich vors Lengenwanger Gehäuse, Innenverteidiger Markus Hofer war noch vor dem einschussbereiten Stürmer zur Stelle, doch sein Klärungsversuch landete im eigenen Netz. Nach der Gästeführung tat sich die Heimelf extrem schwer einen geordneten Spielaufbau zu präsentieren. Und auch im Spiel nach Vorne fehlte es diesmal an der nötigen Kreativität und Spritzigkeit. So verpufften viele Angriffe schon im Ansatz, da die Zuspiele nicht den Mann erreichten oder es einfach an der Genauigkeit der Zuspiele haperte. Die einzig nennenswerte Möglichkeit in der ersten Hälfte hatte Tobias Holl, der nach einem langen Zuspiel von Kevin Hiemer frei vor dem Gästetor abschließen konnte, doch sein Schuss ging deutlich übers Tor. Pfronten machte es besser vor dem Tor. Die Gäste erhöhten kurz vor der Pause auf 2:0 (41.) durch Lukas Petermann. Vorausgegangen war dem Treffer ein kapitaler Ballverlust im Spielaufbau der Lengenwanger Defensive.
In der zweiten Halbzeit stellte Lengenwangs Coach Josef Glöggler um und brachte Phillip Stöckle für Luca Steger und Rückkehrer Stefan Müller für Richard Hollick. Doch auch diese Halbzeit begann aus Lengenwanger Sicht nicht gut. Nach einem Eckball traf Pfrontens Stürmer Petermann aus kurzer Distanz nur den Außenpfosten. Auch zu Beginn der Hälfte wirkten die Gäste aus Pfronten frischer und dynamischer. Nach einer Pfrontner Eckenserie, die nichts einbrachte, begann die Heimelf das Heft in die Hand zu nehmen. Doch die extrem gut stehende Gästedefensive war immer auf der Höhe und lies keine Torchancen zu. Auch Freistöße und Flanken sorgten für keine Gefahr, diese fischte der souveräne Gästekeeper Florian Lipp allesamt runter. Pfronten hatte noch eine große Chance durch Philip Hartmann den Sack zuzumachen, doch Jakob Reichart vereitelte den Alleingang indem er lange stehen blieb. Es blieb letztlich beim verdienten 0:2 aus Lengenwanger Sicht. Nach der besseren zweiten Halbzeit fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft in der Offensive.
Bereits am Sonntag geht es für die Reserve weiter. Dort spielt man um 13 Uhr in Trauchgau gegen die Dritte Mannschaft des TSV Buching / Trauchgau.

am 29.04.2019

SG Bertoldshofen / Sulzschneid II - TSV Lengenwang II 0:1 (0:0)

Bild für SB

20. Spieltag

Die Reserve des TSV Lengenwang konnte die sehr gute Form der letzten Wochen bestätigen und holte sich beim Auswärtsspiel einen knappen 1:0 (0:0) Sieg in Bertoldshofen und damit den fünften Sieg aus den letzten sechs Spielen. Der TSV Lengenwang 2 musste im Vergleich zur Vorwoche auf etlichen Positionen umstellen, Stammtorhüter Jakob Reichart durfte das Tor der Ersten Mannschaft hüten, Jan Glöckner war ebenso im Kader der Ersten, Sebastian Lochbrunner und Fabian Keller fehlten verletzungs- bzw. berufsbedingt. Für sie rutschten Ersatztorwart Helmut Neuer, Pascal Gebler und Johannes Jäger ins Team. Bei idealen Platz- und Wetterbedingungen entwickelte sich ein munteres Spiel mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Wobei sich auf Lengenwanger Seite die größeren Gelegenheiten ergaben. Man hatte mit Tobias Holl und Pascal Gebler jeweils die Führung auf dem Fuß, doch beide Chancen wurden kläglich vergeben. Die Gastgeber wurden kurz vor der Halbzeit stärker, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten Neuer.
Kurz nach der Halbzeitpause hatte Tobias Holl wieder die riesen Chance auf die Führung, doch sein Schuss touchierte den Außenpfosten. In der 49. Minute fiel dann der Führungstreffer für Lengenwang. Bertoldshofens Torhüter konnte den Schuss von Kapitän Markus Frank nicht festhalten und somit fiel die nicht unverdiente Führung.
In der Folge zog sich die Reserve des TSV Lengenwang weiter zurück und überließ den Gastgebern das Feld. Doch wie bereits in den Vorwochen zeigte sich die Defensive sehr diszipliniert und ließ den Gastgebern kaum Möglichkeiten zu. Wenn mal was aufs Tor kam, war Helmut Neuer zu Stelle. Lengenwang verpasste es einen der zahlreichen, hochkarätigen Konter auszuspielen und somit vorzeitig den Sack zuzumachen. Doch auch der Schlussoffensive der Gastgeber konnte man unbeschadet standhalten und nahm nicht unverdient die Punkte nach Lengenwang. Unter dem Strich war es ein ganz wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um die vorderen Tabellenplätze. Durch den Sieg konnte man den 5. Platz beibehalten und ist der Spitzengruppe weiterhin auf dem Fersen. Weiter geht es kommenden Sonntag gegen die Reserve des TSV Pfronten. Auch diese Partie verspricht Spannung. Der TSV Pfronten 2 ist momentan auf dem 7. Tabellenplatz und auch das enge Hinspiel endete 0:0. Anpfiff ist um 13:00 Uhr in Lengenwang.

am 23.04.2019

TSV Lengenwang II - Türk Spor Marktoberdorf 0:3 (0:1)

Bild für SB

19. Spieltag

Nach zuletzt vier Siegen in Folge ist die Siegesserie des TSV Lengenwang 2 gerissen. In einem fairen Spiel unterlag man Türk Spor Marktoberdorf mit 0:3 (0:1). Die Gäste aus Marktoberdorf waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Doch die junge Lengenwanger Reserve wurde perfekt von Trainer Josef Glöggler auf die Mammutaufgabe eingestellt. Man zeigte sich defensiv sehr geordnet und diszipliniert und ließ der starken Marktoberdorfer Offensive kaum Platz zur Entfaltung. Nach der Anfangsviertelstunde hatte man phasenweise sogar mehr Spielanteile und durch Tobias Holl die riesen Gelegenheit auf die Führung, doch sein strammer Linksschuss ging nur ans Lattenkreuz. Quasi im direkten Gegenzug entschied der Schiedsrichter aus Lengenwanger Sicht auf einen fragwürdigen Elfmeter. Torhüter Jakob Reichart traf zuvor klar den Ball. Türk Spors Top - Stürmer Firat Arkin verwandelte den Strafstoß zur Führung (31.). Auch nach der Gästeführung war Lengenwang besser im Spiel, doch es fehlte das Quäntchen Glück im Abschluss oder bei strittigen Abseitsentscheidungen.
Nach dem Pausentee überschlugen sich dann die Ereignisse. Der pfeilschnelle Marktoberdorfer Stürmer Kingsley wurde auf die Reise geschickt und tanzte die Lengenwanger Hintermannschaft aus und markierte das 2:0. Nur zwei Minuten später war es wieder Kingsley der sich auf außen durchsetzte und und mustergültig auf Domenico Bongiorno querlegte, der nur noch ins leere Tor schieben musste (50.). Die Heimelf war nach überragenden ersten 45 Minuten sichtlich angeknockt vom schnellen Doppelschlag der Gäste. Nachdem der Schock verdaut wurde, probierte man zumindest noch den Anschluss herzustellen. Dabei hatte Lengenwangs Linksaußen Stephan Weber die größte Möglichkeit, doch Gästekeeper Schmitz parierte mit dem Fuß und auch den Nachschuss durch Tobias Holl. In der Nachspielzeit gab es nochmal Strafstoß für Türk Spor. Doch Jakob Reichart parierte den Schuss vom Marktoberdorfer Kingsley. So blieb es beim unglücklichen 0:3 aus Sicht der Lengenwanger.
Denn nach der starken ersten Hälfte, reichte den Gästen zwei Unachtsamkeiten, die sie gnadenlos effektiv ausnutzten. Dennoch konnte man die gute Form der letzten Wochen bestätigen und geht gestärkt ins kommende Derby gegen die Reserve der Spielgemeinschaft aus Bertoldshofen und Sulzschneid. Anpfiff ist am kommenden Sonntag in Bertoldshofen um 13:00 Uhr.

am 15.04.2019

SV Bidingen II - TSV Lengenwang II 1:4 (0:0)

Bild für SB

18. Spieltag

Die Siegesserie der Reserve des TSV Lengenwang hält an. Mit einem verdienten 4:1 (0:0) entführte man die Punkte aus Bidingen und gewann bereits zum vierten Mal in Folge. Somit ist die Reserve im Jahr 2019 noch verlustpunktfrei.
Von Beginn an war zu erkennen, dass man mit der Reserve des SV Bidingen auf einen lauf - und kampfstarken Gegner traf. Beide Mannschaften taten sich zunächst schwer auf tiefen Platzverhältnissen einen geordneten Spielfluss zu präsentieren. So agierten die Mannschaften eher mit langen Bällen. Das hatte die Folge, dass durch die Defensivreihen abgewehrten Bälle viele Zweikämpfe im Mittelfeld entstanden und so für ein zerfahrenes Spiel sorgten. Lengenwang wurde vor der Pause besser und setzte sich in der Hälfte der Bidinger fest. Chancen waren jedoch auf beiden Seiten eher Mangelware.
Das änderte sich aber nach dem Pausentee. Bereits in der 48. Minute erzielte Lukas Nuschele die Führung mit einem absolut sehenswerten Linksschuss in den rechten oberen Knick. Dieser Treffer beflügelte die junge Lengenwanger Truppe und man legte binnen weniger Minuten nach. In der 51. Minute war der agile Weber auf außen durch und überlupfte gekonnt den Bidinger Torhüter Pizal und erhöhte auf 2:0. Nur neun Minuten später war es wieder Stephan Weber, der nach einem Abpraller auf 3:0 erhöhte. Für Weber, der aktuell in bestechender Form ist, war es bereits der 9. Saisontreffer. Nach dieser Drangphase kamen die Hausherren wieder besser in die Partie und bekamen prompt einen Strafstoß zugesprochen. Der quirlige Bidinger Settele ging mit Tempo in den Strafraum und konnte nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte David Rott und verkürzte somit auf 1:3 (65.). Bidingen probierte nochmal alles um den Rückstand zu verkürzen, doch die Defensive um den sehr präsenten Torhüter Reichart lies wie in den letzten Partien aus dem Spielgeschehen kaum etwas zu. Bis auf zwei Freistöße am Strafraum lies die Lengenwanger Abwehrreihe nichts zu. In der 89. Minute sorgte der eingewechselte Tobias Holl für den 4:1 Endstand.
Durch den Sieg konnte man den 5. Tabellenplatz festigen und die gute Form der letzten Wochen bestätigen. Weiter geht es für die Reserve um Coach Josef Glöggler am Ostermontag. Dort erwartet man zum Heimspiel den spielstarken zweitplatzierten Türk Marktoberdorf. Anstoß ist um 13 Uhr.

am 10.04.2019

TSV Lengenwang II - FC Nesselwang II 2:1 (1:0)

Bild für SB

18. Spieltag

Nach dem äußerst erfolgreichen Wochenende empfing die Elf von Josef Glöggler im Nachholspiel der B - Klasse Allgäu 3 den erwartet schweren Gegner FC Nesselwang 2. Durch eine, vor allem in der ersten Hälfte, läuferisch und kämpferisch exzellenten Leistung konnte man mit einem 2:1 (1:0) Sieg die Punkte in Lengenwang behalten. Hochmotiviert und perfekt eingestellt von Coach Glöggler kam die Heimelf aus der Kabine und erzielte bereits in der 5. Minute den Führungstreffer durch Stephan Weber. Vorausgegangen war dem Treffer eine starke Balleroberung im Mittelfeld durch Abräumer Fabian Keller, der mit einem schönen Pass in die Schnittstelle Weber bediente. Es entwickelte sich ein schnelles und zweikampfbetontes B - Klasse Spiel. Lengenwang hatte danach hochkarätige Möglichkeiten, wie etwa ein Pfostenschuss von Keller und ein Alleingang von Weber, die Führung auszubauen. Defensiv präsentierte sich die Heimelf diszipliniert und geordnet, so kam Nesselwang kaum zu Abschlüssen. Brenzlig wurde es nur kurz vor der Pause als ein langer Ball die Abwehr düpierte und Maximilian Heel bereits Torwart Reichart ausgespielt hatte, doch Außenverteidiger Kevin Hiemer konnte im letzten Moment zur Ecke klären.
Ähnlich wie in der ersten Spielhälfte erwischte die Heimelf den perfekten Start. In der 47. Minute konnte Tobias Hofer eine Freistoßflanke von Markus Frank mit dem Kopf verwerten. Die Nesselwanger, die vor der Halbzeit besser ins Spiel kamen, waren sichtlich geschockt vom frühen Gegentreffer. Doch mit zunehmender Spieldauer übernahm Nesselwang mehr und mehr die Spielkontrolle. So kamen sie in der 61. Minute durch eine Ecke zum Anschlusstreffer. Nachdem ein Nesselwanger Spieler zunächst nur an die Latte köpfte, konnte Alexander Gerbold zum 1:2 abstauben. Die Heimelf konzentrierte sich nun gezielt auf die Defensive, da auch der läuferische Aufwand der ersten Hälfte vermehrt zu erkennen war. Man kam nur noch sporadisch in den Strafraum der Gäste. Einzig Standardsituationen sorgen für Gefahr. Die Gäste agierten in der Schlussphase hauptsächlich mit langen Bällen auf den kopfballstarken Gerbold, der die Bälle gefährlich weiterleitete. Doch wie schon in der ersten Halbzeit stand die Defensive der Lengenwanger kompakt und diszipliniert und ließ kaum Abschlüsse zu. Man kam so zum nicht unverdienten Sieg und startet somit perfekt mit drei Siegen am Stück aus der Winterpause. Auch in der Tabelle konnte man auf Tabellenplatz fünf springen. Am kommenden Sonntag ist man bei der Reserve des SV Bidingen zu Gast. Anpfiff ist um 13 Uhr.

am 08.04.2019

TSV Ruderatshofen 2 - TSV Lengenwang II 0:3 (0:1)

Bild für SB

17. Spieltag

Am 18. Spieltag der B - Klasse Allgäu 3 gewann die Reserve des TSV Lengenwang das erste Spiel in der Fremde im neuen Jahr gegen den TSV Ruderatshofen / Aitrang 2 mit 3:0 (1:0). Kurioserweise fielen alle drei Lengenwanger Treffer vom Elfmeterpunkt. Nach anfänglichen Abtasten gelang dem TSV Lengenwang 2 ein Start nach Maß. Nachdem Stephan Weber im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Lukas Nuschele den fälligen Strafstoß sicher zur Führung (13.). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel. Mitte der ersten Hälfte hatte Marco Naumann per Freistoß aus 20 Metern die Chance die Führung auszubauen, doch Heimkeeper Wentzel entschärfte den abgefälschten Freistoß gut. Die Gastgeber hatten ihre größte Möglichkeit zum Ausgleich kurz vor der Halbzeit. Stürmer Robin Hauser tankte sich stark im Strafraum durch, fand aber seinen Meister in Gästetorwart Jakob Reichart, der glänzend parierte.
Ruderatshofen / Aitrang kam besser aus der Kabine und hatte gleich nach der Halbzeit eine gefährliche Szene durch einen verdeckten Schuss, der aber ans Außennetz ging. Lengenwang agierte defensiver und lauerte auf Konter, aber vorne fehlte ein wenig die Durchschlagskraft. Das Spiel plätscherte vor sich hin, doch nach einem kapitalen Fehler im Aufbauspiel der Lengenwanger fiel beinahe der Ausgleich. Doch wieder war es der überragende Reichart, der lange stehen blieb und den Ball letztlich mit dem Fuß abwehren konnte. Die Entscheidung fiel in der 71. Minute. Luca Steger wurde nach einer Standardsituation elfmeterwürdig gefoult. Wieder war es der nervenstarke Nuschele, der souverän verwandelte. In der 77. Minute entschied Schiedsrichter Johann Heiland erneut auf Strafstoß. Stephan Weber entwischte der Heimabwehr und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Jan Glöckner schnappte sich den Ball und verwandelte zum 3:0. Die Gastgeber dezimierten sich in der Schlussviertelstunde durch zwei Gelb / Rote - Karten selbst. So hatte die Reserve des TSV Lengenwang leichtes Spiel und fuhr den Sieg standesgemäß nach Hause. Durch den Sieg klettert der TSV Lengenwang 2 in der Tabelle weiter (8.) nach oben. Bereits am morgigen Dienstag wartet die nächste schwere Aufgabe auf die Elf von Josef Glöggler. Dort erwartet man zum Heimspiel die Reserve des FC Nesselwang, die sich aktuell auch im Aufschwung befinden. Anpfiff ist um 19 Uhr.

am 01.04.2019

TSV Lengenwang II - SG Seeg/Hopferau/Eisenberg 3 3:1 (2:1)

Bild für SB

16. Spieltag

Zum Auftakt in das Fussballjahr 2019 gelang der Reserve des TSV Lengenwang in der B - Klasse Allgäu 3 ein wichtiger Sieg im Derby gegen die dritte Mannschaft des TSV Seeg / Hopferau / Eisenberg. Nachdem der TSV Lengenwang 2 in der Vorwoche beim Vorbereitungsspiel gegen den A - Klassisten TSV Betzigau 2 noch zu überzeugen wusste und klar mit 3:0 gewann, war es diesmal ein hart umkämpfter Sieg. Von Beginn an war der Heimelf die Nervosität anzumerken. Einfachste Zuspiele erreichten nicht den Nebenmann und auch technische Fehler bei der Ballannahme waren keine Seltenheit. Nach einer Viertelstunde kam die Heimelf besser ins Spiel und hatte die erste große Möglichkeit durch Stephan Weber, der aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. In der 24. Minute machte er es aus ähnlicher Position dann besser und lies dem Gästetorwart Florian Wilhelm mit einem strammen Schuss ins lange Eck keine Chance. Dem Tor ging eine schöne Vorarbeit von Jakob Lipp und Patrick Hensel voraus. Doch die Gäste egalisierten diese Führung bereits 10 Minuten später. Ein Freistoß von der linken Seite segelte an der Lengenwanger Abwehr vorbei und Markus Singer markierte mit dem Fuß den Ausgleich. Aber noch vor der Halbzeitpause gelang der erneute Führungstreffer. Ein gefährlich getretener Freistoß von Fabian Keller aus dem Halbfeld wurde zur perfekten Vorlage für Innenverteidiger Luca Steger, der zum 2:1 einköpfte. Nach schwachem Start war es doch die verdiente Führung, da die Heimelf insgesamt gefährlicher vor dem Tor wirkte und sich ein Chancenplus erarbeitet hat.
Nach dem Pausentee wirkten die Gäste aus der Spielgemeinschaft Seeg, Hopferau und Eisenberg frischer und übernahmen das Kommando.
Gerade das bewegliche Mittelfeld bereitete der Heimmannschaft Probleme, da man viele wichtige Zweikämpfe verlor und somit kaum für Entlastung sorgen konnte. Doch die Abwehr um Keeper Jakob Reichart ließ kaum Möglichkeiten zu. Die Gäste probierten es immer wieder mit Distanzschüssen, aber auch diese wurden vom souveränen Reichart entschärft. Die Entscheidung fiel in der 89. Minute, wieder durch Stephan Weber. Ein Befreiungsschlag von Marco Naumann wurde zur Vorlage für Weber, der der Abwehr entwischte und den Ball eiskalt aus 18 Metern ins Tor beförderte.
Durch den Sieg konnte die Reserve des TSV Lengenwang Boden gut machen und schnuppert wieder am oberen Tabellendrittel.