Spielberichte 1. Mannschaft

am 15.04.2019

SV Bidingen - TSV Lengenwang 1:2 (0:2)

Bild für SB

18. Spieltag

Mit einem wichtigen und hart erkämpften 2:1 (2:0) Auswärtssieg kehrte die Erste Mannschaft von seinem Gastspiel beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht SV Bidingen heim. Durch das Remis der SG Buching Trauchgau spitzt sich der Kampf um den Relegationsplatz mehr und mehr zu. So trennen Platz 2 und Platz 6 nur noch drei Punkte. Lengenwang rangiert mit einem Zähler Rückstand auf Rang 3.
Die Gastgeber aus Bidingen zeigten von Beginn an, dass sie keineswegs kampflos den Gang in die A-Klasse antreten wollen und zeigten sich lauffreudig und zweikampfstark. Lengenwang war trotz Warnung vor dem Spiel sichtlich überrascht und brauchte eine Viertelstunde bis man besser ins Spiel fand und die Zweikämpfe annahm. Mit dem ersten guten Angriff ging Lengenwang dann auch direkt in Führung. Tobias Hofer schickte Außenstürmer Christian Greither auf der rechten Seite auf die Reise, dessen Pass in den Rückraum versenkte Andreas Mair zur 1:0 Führung. Danach gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze konnte Andreas Purschke auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.
In der zweiten Halbzeit war der Gastgeber aus Bidingen dann die tonangebende Mannschaft und Lengenwang beschränkte sich unfreiwillig auf das verwalten der 2-Tore-Führung. Es dauerte allerdings bis zur 87. Minute, ehe Bidingen mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Lipp belohnt wurde. Danach warf Bidingen natürlich alles nach vorne, was Lengenwang Raum zum Kontern öffnete. Der eingewechselte Roman Stöckle wurde dabei im 16er gelegt und Rainer Purschke hatte per Elfmeter die Chance zur Entscheidung, vergab aber die große Möglichkeit. So blieb es bis zum Schluss spannend, letztendlich blieb es aber beim Sieg für die Lengenwanger.
Weiter geht es für die Elf von Trainer Xaver Waldmann erst wieder am Ostermontag gegen den FC Jengen. Das hitzige Hinspiel gewann der TSV mit 2:1. Anstoß ist um 15 Uhr.

am 08.04.2019

TSV Ruderatshofen - TSV Lengenwang 0:1 (0:0)

Bild für SB

17. Spieltag

Den ersten Dreier im Jahr 2019 konnte die erste Mannschaft des TSV Lengenwang bei seinem Auswärtsspiel beim TSV Ruderatshofen einfahren. Damit konnten sich die Lengenwanger weiter in der oberen Tabellenregion festsetzen, da sowohl Tabellenführer Oberbeuren, als auch die zweitplatzierten Buchinger ihre Spiele verloren.
Lengenwang startete gut in die Partie und war in der Anfangsviertelstunde das überlegene Team, im Spiel nach vorne fehlte allerdings die Präzision und die Ruhe, um die Angriffe zu Ende zu spielen. Ab der 15. Spielminute kam Ruderatshofen über eine Serie gefährlicher Standards besser ins Spiel. Danach war es bis zur Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Die besten Chancen auf Lengenwanger Seite vergaben Angreifer Armin Geisenhof, der einen Querpass von Andreas Purschke nicht verwerten konnte sowie Außenstürmer Christian Greither, der freistehend nur das Außennetz traf.
Die zweite Halbzeit begann gut für Lengenwang. Martin Popp überrumpelte mit einem langen Freistoß die Ruderatshofener Abwehr, Rainer Purschke erlief den Ball und bediente den in der Mitte freistehenden Armin Geisenhof, der keine Mühe hatte, mit seinem 5. Saisontreffer die Führung zu erzielen. Nur wenige Minuten später dann aber Pech für Lengenwang, als Abräumer Michael Keller verletzt aus der Partie auscheiden musste. In der Folgezeit kam durch häufige Unterbrechungen und taktische Fouls kaum mehr Spielfluss zustande. Ruderatshofen versuchte mit zunehmender Spieldauer den Druck zu erhöhen, Lengenwangs Abwehr stand allerdings sicher und ließ nur wenige brenzlige Situationen vor dem Tor zu. Somit blieb es bis zum Schluss beim 1:0 für die Blau-Weißen.
Weiter geht es für den TSV am kommenden Sonntag erneut mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten SV Bidingen. Anpfiff ist um 15 Uhr.

am 01.04.2019

TSV Lengenwang - SG Seeg/Hopferau/Eisenberg 1:1 (0:0)

Bild für SB

16. Spieltag

Mit einem 1:1 (0:0) Unentschieden trennten sich die Lokalrivalen und Tabellennachbarn TSV Lengenwang und SG Seeg / Hopferau / Eisenberg. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen. Den ersten echten Aufreger gab es als Lengenwang in der Abwehr leichtfertig den Ball vertändelte und Lindner frei vor Torwart Andreas Wörz auftauchte. Dieser parierte aber sensationell und verhinderte somit den Rückstand. Auf der anderen Seite hatte Christian Greither nach einer Ecke die erste gute Möglichkeit für Lengenwang. Lengenwang agierte in der Abwehr taktisch diszipliniert und vor allem Andreas Mair gegen Spielmacher Guggemos und Matthias Bruns gegen den gefährlichen Melzer ließen ihre Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Die zweite Halbzeit begann für die Heimelf mit einem Schock. Guggemos verwandelte in der 49. Spielminute einen Elfmeter zur Führung für die Gäste aus Seeg, Hopferau und Eisenberg. Das Spiel wurde nun zum echten Derby und zunehmend hitziger. In der 72. Spielminute dann der ebenso verdiente wie sehenswerte Ausgleich. Eine Ecke von Matthias Bruns segelte über Freund und Feind ans lange Sechzehnereck, wo Martin Popp den Ball per Direktabnahme ins kurze Eck setzte. Gerade als Lengenwang sich mit Oberwasser wähnte, folgte der erneute Rückschlag durch die gelb/rote Karte für Stefan Müller. Die Gäste nutzten die Überzahl und schnürte Lengenwang in der eigenen Hälfte ein. Die Blau-Weißen wehrten sich allerdings mit aller Kraft und ließen kaum gefährliche Situationen vor dem Tor zu. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:1. Mit dem Unentschieden hält Lengenwang die Gäste in der Tabelle bei einem Spiel mehr weiter hinter sich. Am nächsten Sonntag geht es für die Elf von Xaver Waldmann zum Auswärtsspiel nach Ruderatshofen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

am 25.03.2019

TSV Betzigau - TSV Lengenwang 1:1 (1:0)

Bild für SB

Eine gelungene Generalprobe verbuchte die 1. Mannschaft des TSV Lengenwang. Gegen den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga Süd TSV Betzigau erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Xaver Waldmann ein respektables 1:1 (1:0) Unentschieden. Lengenwang war von der ersten Minute an konzentriert und zweikampfstark. So hatten die Lengenwanger auf dem Betzigauer Kunstrasen in der ersten Halbzeit die besseren Torchancen. Das Tor machte allerdings der Kreisligist aus dem Nichts nach einem unnötigen Ballverlust in der Lengenwanger Hintermannschaft. In Halbzeit zwei erhöhte Betzigau noch einmal den Druck, Chancen blieben allerdings Mangelware. In der 56. Spielminute erkämpfte sich dann Rainer Purschke in der eigenen Hälfte den Ball, überlief die aufgerückte Betzigauer Hintermannschaft und bediente den mitgelaufenen Armin Geisenhof, der zum 1:1 einschob. Mit dem Unentschieden holte sich der TSV das nötige Selbstbewusstsein für das anstehende Derby gegen den TSV Seeg / Hopferau / Eisenberg. Anpfiff ist um 15 Uhr in Lengenwang.