Spielberichte 1. Mannschaft

am 20.05.2019

TSV Lengenwang - TSV Roßhaupten / Rieden / Schwangau 6:3 (3:2)

Bild für SB

23. Spieltag

Ein wahrer Kraftakt war für den TSV Lengenwang notwendig um die abstiegsgefährdeten Gäste aus Roßhaupten, Rieden und Schwangau zu besiegen. Am Ende stand aber ein 6:3 (3:2) Erfolg für die Blau-Weißen.
Die Gäste erwischten dabei den perfekten Start. Bereits nach zwei gespielten Minuten setzte Slomic einen Freistoß über die Mauer an den Innenpfosten, den Abpraller konnte Zacek aus 2 Metern über die Linie drücken. Danach übernahm Lengenwang die Kontrolle über das Geschehen und konnte in der 10. Spielminute ausgleichen. Armin Geisenhof verwertete einen Querpass von Andreas Purschke zum 1:1. Nur sechs Minuten vergingen, da schickte Tobias Hofer mit einem langen Ball Andreas Mair auf die Reise, der mit einem schönen Heber die Führung für die Heimelf erzielte. Wiederum nur zwei Minuten später bediente Armin Geisenhof per Kopf Andreas Purschke, der den Ball erst an den Pfosten bugsierte, den Abpraller aber aus kurzer Distanz über die Torlinie drücken konnte. Damit aber noch nicht genug: Erneut zwei Minuten später gelang Roßhaupten der 2:3 Anschlusstreffer, Stefan Müller köpfte eine Freistoßflanke unglücklich ins eigene Tor (20.). Nach diesen furiosen Anfangsminuten konnten danach beide Mannschaften bei einer witterungsbedingten Unterbrechung erst mal durchatmen. Nach der Unterbrechung verlor Lengenwang etwas den Faden und Roßhaupten hatte die dicke Möglichkeit zum Ausgleich, der Gästestürmer setzte seinen Schuss jedoch freistehend über das Gehäuse.
Nach der Pause waren die Gäste zunächst wacher und Lengenwang hatte Glück, das bei einem vermeintlichen Handelfmeter der Pfiff ausblieb. In der 59. Minute gab es dann aber doch Strafstoß nach einem Foul im Lengenwanger 16er. Walk ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum 3:3 Ausgleich. Praktisch im Gegenzug aber die erneute Führung für Lengenwang. Nachdem Andreas Purschke im Anschluss an eine Standardsituation gefoult wurde, verwandelte Armin Geisenhof sicher vom Punkt zum 4:3 (61.). Kurze Zeit später hatte Lengenwang erneut das Glück auf seiner Seite, als der Ausgleich der Roßhauptener wegen eines vermeintlichen Foulspiels an Torhüter Jakob Reichart zurückgepfiffen wurde. Erst in der Schlussviertelstunde fing sich Lengenwang wieder und erspielte sich nun wieder gute Torgelegenheiten. Nach schönem Zusammenspiel mit Rainer Purschke scheiterte Andreas Mair aber am gut reagierenden Torhüter Tandjigora. Wenige Zeigerumdrehungen später traf Andreas Purschke nach einer Ecke per Kopf nur den Querbalken. In der 86. Minute schließlich erzielte Rainer Purschke aus dem Gewühl heraus das erlösende 5:3. In der Nachspielzeit sorgte Andreas Purschke nach schöner Vorarbeit von Rainer Purschke für den 6:3 Endstand gegen eine nie aufgebende Roßhauptener Mannschaft.
Am kommenden Sonntag reist die Elf von Xaver Waldmann zum abstiegsbedrohten 1. FC Biessenhofen / Ebenhofen. Das Hinspiel verlor Lengenwang mit 2:3. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in Ebenhofen.

am 13.05.2019

TSV Buching / Trauchgau - TSV Lengenwang 3:1 (0:0)

Bild für SB

22. Spieltag

Die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang musste gegen den Tabellenzweiten TSV Buching / Trauchgau die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Dabei lief es wie so oft in dieser Saison: Lengenwang spielte gut mit und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen, doch die Tore machte wieder einmal der Gegner. So stand am Ende eine 1:3 (0:0) Niederlage.
Auf schwierig zu bespielendem Geläuf fand Lengenwang gut ins Spiel und hielt den Gastgeber zunächst gut vom eigenen Tor weg. Torchancen waren zunächst auf beiden Seiten Mangelware. Kampf und Einsatz zeigten auf dem klatschnassen Geläuf beide Mannschaften und so spielte sich das meiste des Spielgeschehens im Mittelfeld ab. Einzig einen Weitschuss der Heimelf musste Lengenwangs Torhüter Andreas Wörz mit einer schönen Parade entschärfen.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Armin Geisenhof bediente von der linken Seite den eingewechselten Stefan Müller, der in der Mitte im zweiten Versuch den Ball zu seinem ersten Saisontreffer über die Linie bugsierte. Die Freude währte allerdings nur kurz. Nur zehn Minuten später verwertete Engelbrecht einen Querpass von Lang am langen Pfosten zum 1:1 Ausgleich (57.). Das Spiel wogte nun hin und her. Zunächst hatte Müller die dicke Chance zum 2:1, nachdem Buchings Torhüter Filser eine Flanke am langen Pfosten fallen ließ, ein Buchinger Verteidiger rettete aber in höchster Not. Auf der anderen Seite machte es Niggl besser, der mit einem platzierten Flachschuss aus 16 Metern Lengenwangs Torhüter Andreas Wörz keine Chance ließ. Lengenwang drückte nun auf den Ausgleich, vergab aber wie so oft in dieser Saison beste Chancen. Zunächst scheiterte Johannes Wörz per Kopf am Querbalken, danach setzte Rainer Purschke ebenfalls per Kopf den Ball knapp ans Außennetz. Im Stile einer Spitzenmannschaft nutze Buching / Trauchgau in der Nachspielzeit den sich nun bietenden Raum und erzielte per Konter das entscheidende 3:1 erneut durch Engelbrecht (90.).
Am kommenden Wochenende empfängt der TSV Lengenwang die SG Rieden / Roßhaupten / Schwangau. Anpfiff ist um 15 Uhr.

am 09.05.2019

TSV Lengenwang - TSV Oberbeuren 1:2 (0:0)

Bild für SB

21. Spieltag

Im Nachholspiel des 21. Spieltags am Mittwochabend musste sich die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang gegen den Tabellenführer TSV Oberbeuren knapp mit 1:2 (0:0) geschlagen geben. Damit kann Lengenwang die Hoffnung auf den Relegationsplatz wohl begraben.
Die Mannschaft von Trainer Xaver Waldmann lieferte dabei dem Aufstiegsaspiranten über 93 Minuten einen großen Kampf und war von der ersten Minute an gut eingestellt und hellwach. Oberbeuren agierte im Spiel nach vorne im bekannten Muster über seine schnellen Außenstürmer, doch sowohl Martin Popp als auch Matthias Bruns hatten ihre Gegenspieler gut im Griff. So kam es, dass Lengenwang in der ersten Halbzeit die besseren Chancen hatte. Die Besten vergaben Rainer Purschke, dessen Kopfball aus kurzer Distanz von Gästetorhüter Lang stark pariert wurde, sowie Armin Geisenhof, dessen Heber kurz vor der Pause knapp neben dem Tor landete.
In der zweiten Halbzeit änderte sich nur wenig. Lengenwang ließ hinten wenig zu und setzte nach vorne immer wieder Nadelstiche. Doch im Sinne einer Spitzenmannschaft machten die Gäste das 0:1 aus Sicht der Lengenwanger. Königsperger köpfte eine Flanke von Hufmann unter die Latte (60.). Danach hatte Andreas Purschke nach einer Ecke die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am erneut stark reagierenden Lang. Im Gegenzug stellte Torjäger Wagner nach Vorlage von Markthaler auf 2:0 (75.). Lengenwang gab allerdings nicht auf und wurde schließlich in der 88. Minute mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 belohnt. Ein schönes Zuspiel von Martin Popp konnte Andreas Purschke mit einem sehenswerten Heber verwerten. Danach warf Lengenwang natürlich noch einmal alles nach vorne , der verdiente Punktgewinn blieb aber in der hitzigen Partie, in der es insgesamt elf gelbe Kartons setzte, verwehrt.
Am kommenden Sonntag gibt es für den TSV Lengenwang bereits den nächsten Kracher. Dann geht es zum Tabellenzweiten TSV Buching / Trauchgau. Die Buchinger sind immer noch in Schlagdistanz zum Spitzenreiter Oberbeuren und müssen gleichzeitig Verfolger Seeg auf Abstand halten. Das Hinspiel gewannen die Lengenwanger mit 3:2. Anpfiff ist um 15 Uhr in Trauchgau.

am 29.04.2019

SV Pforzen - TSV Lengenwang 2:2 (0:2)

Bild für SB

20. Spieltag

Mit einem 2:2 (0:2) Unentschieden trennte sich der TSV Lengenwang vom Tabellennachbarn SV Pforzen. Lengenwang verspielte dabei eine eigentlich sicher geglaubte Zwei - Tore - Führung und scheiterte am Ende an seiner mangelnden Chancenverwertung.
Für die Elf von Xaver Waldmann begann das Spiel mustergültig. Nach einem Rückpass eines Gästeverteidigers zum Torhüter zögerte dieser zu lange, Rainer Purschke lief diesen an, blockte dessen Pass und der Ball trudelte zur frühen Führung für Lengenwang ins Tor (9.). Es kam sogar noch besser: nur zwei Minuten später trat Armin Geisenhof eine Ecke in den 16er, Pforzens Torhüter Stenzel konnte den Kopfball von Andreas Mair noch parieren, doch den Abpraller verwertete erneut Rainer Purschke per Kopf aus kürzester Distanz zum 2:0. Danach kam Pforzen nach und nach besser ins Spiel, erspielte sich aber nur wenige zwingende Aktionen vor dem Lengenwanger Tor. So hatte Lengenwangs Youngster Jakob Reichart, der erstmals in einem Punktspiel das Tor der Lengenwanger hütete, in der ersten Halbzeit wenig Mühe seinen Kasten sauber zu halten.
In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das selbe Bild. Pforzen versuchte das Spiel zu machen, verzweifelte aber meist an der vielbeinigen Lengenwanger Abwehr. In der 73. Minute allerdings tauchte nach einer Unaufmerksamkeit im Spielaufbau plötzlich Nothelfer frei vor dem Lengenwanger Tor auf und versenkte eiskalt zum 1:2 Anschlusstreffer. Das beflügelte nun natürlich das Spiel der Hausherren und so kam Pforzen nur 5 Minuten später durch einen Kopfballtreffer von Pfanzelt zum Ausgleich. Lengenwang wachte jetzt wieder auf, spielte wieder druckvoller nach vorne und hatte in den letzten zehn Minuten mehrmals die Chance zum Siegtreffer. Doch Lengenwang vergab in dieser Phase selbst Hochkaräter fahrlässig und musste sich so am Ende mit einem Unentschieden begnügen.
Am kommenden Sonntag kommt mit dem TSV Oberbeuren niemand geringerer als der Tabellenführer und Titelaspirant Nr.1 nach Lengenwang. In diesem Heimspiel gilt es, die 1:5 Hinspielschlappe auszumerzen. Dabei wird gegen die geballte Offensivpower der Oberbeurer vor allem eine konzentrierte Abwehrleistung von Nöten sein. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in Lengenwang.

am 23.04.2019

TSV Lengenwang - FC Jengen 0:4 (0:2)

Bild für SB

19. Spieltag

Eine deftige 0:4 (0:2) Niederlage musste der TSV Lengenwang zuhause gegen den FC Jengen hinnehmen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei Jengen den Gastgebern im Spielaufbau Raum anbot und somit Lengenwang zunächst mehr Ballbesitz hatte, mit diesem aber wenig anzufangen wusste. Jengen agierte hauptsächlich mit langen Bällen, wusste jedoch in den ersten 30 Minuten kaum Torgefahr auszustrahlen. Lengenwang kam einige Male in aussichtsreiche Situationen vor dem Jenger Tor, außer einem stark parierten Kopfball von Michael Keller kamen die Hausherren aber kaum zu brauchbaren Abschlüssen. In der 33. Minute ging dann Jengen mit der ersten Torchance durch Gröger in Führung. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Gäste dann auf 2:0 durch eine schöne Direktabnahme von Müller aus 20 Metern.

Nach der Halbzeitpause versuchte Lengenwang den Druck zu erhöhen, leistete sich aber zu viele Abspielfehler um die Jenger noch einmal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Außerdem ließ die Offensive der Lengenwanger den nötigen Zug zum Tor vermissen und vergab die sich bietenden Möglichkeiten fahrlässig. Die Entscheidung fiel dann eine Viertelstunde vor Schluss. Zunächst musste Abräumer Michael Keller nach einer Notbremse vom Platz, unmittelbar danach stellte Jengen per Konter auf 3:0 durch Gröger. Damit war das Spiel gelaufen. Lengenwang versuchte zwar weiterhin den Anschlusstreffer zu erzielen, doch stattdessen machte in der letzten Spielminute Sitty sogar noch das 4:0.

Am kommenden Sonntag gastiert der TSV Lengenwang beim Tabellennachbarn SV Pforzen. Hier muss sich der TSV in allen Mannschaftsbereichen wieder steigern, um bestehen zu können. In der Vorrunde gab es eine 1:3 Heimniederlage für die Blau-Weißen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

am 15.04.2019

SV Bidingen - TSV Lengenwang 1:2 (0:2)

Bild für SB

18. Spieltag

Mit einem wichtigen und hart erkämpften 2:1 (2:0) Auswärtssieg kehrte die Erste Mannschaft von seinem Gastspiel beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht SV Bidingen heim. Durch das Remis der SG Buching Trauchgau spitzt sich der Kampf um den Relegationsplatz mehr und mehr zu. So trennen Platz 2 und Platz 6 nur noch drei Punkte. Lengenwang rangiert mit einem Zähler Rückstand auf Rang 3.
Die Gastgeber aus Bidingen zeigten von Beginn an, dass sie keineswegs kampflos den Gang in die A-Klasse antreten wollen und zeigten sich lauffreudig und zweikampfstark. Lengenwang war trotz Warnung vor dem Spiel sichtlich überrascht und brauchte eine Viertelstunde bis man besser ins Spiel fand und die Zweikämpfe annahm. Mit dem ersten guten Angriff ging Lengenwang dann auch direkt in Führung. Tobias Hofer schickte Außenstürmer Christian Greither auf der rechten Seite auf die Reise, dessen Pass in den Rückraum versenkte Andreas Mair zur 1:0 Führung. Danach gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze konnte Andreas Purschke auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.
In der zweiten Halbzeit war der Gastgeber aus Bidingen dann die tonangebende Mannschaft und Lengenwang beschränkte sich unfreiwillig auf das verwalten der 2-Tore-Führung. Es dauerte allerdings bis zur 87. Minute, ehe Bidingen mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Lipp belohnt wurde. Danach warf Bidingen natürlich alles nach vorne, was Lengenwang Raum zum Kontern öffnete. Der eingewechselte Roman Stöckle wurde dabei im 16er gelegt und Rainer Purschke hatte per Elfmeter die Chance zur Entscheidung, vergab aber die große Möglichkeit. So blieb es bis zum Schluss spannend, letztendlich blieb es aber beim Sieg für die Lengenwanger.
Weiter geht es für die Elf von Trainer Xaver Waldmann erst wieder am Ostermontag gegen den FC Jengen. Das hitzige Hinspiel gewann der TSV mit 2:1. Anstoß ist um 15 Uhr.

am 08.04.2019

TSV Ruderatshofen - TSV Lengenwang 0:1 (0:0)

Bild für SB

17. Spieltag

Den ersten Dreier im Jahr 2019 konnte die erste Mannschaft des TSV Lengenwang bei seinem Auswärtsspiel beim TSV Ruderatshofen einfahren. Damit konnten sich die Lengenwanger weiter in der oberen Tabellenregion festsetzen, da sowohl Tabellenführer Oberbeuren, als auch die zweitplatzierten Buchinger ihre Spiele verloren.
Lengenwang startete gut in die Partie und war in der Anfangsviertelstunde das überlegene Team, im Spiel nach vorne fehlte allerdings die Präzision und die Ruhe, um die Angriffe zu Ende zu spielen. Ab der 15. Spielminute kam Ruderatshofen über eine Serie gefährlicher Standards besser ins Spiel. Danach war es bis zur Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Die besten Chancen auf Lengenwanger Seite vergaben Angreifer Armin Geisenhof, der einen Querpass von Andreas Purschke nicht verwerten konnte sowie Außenstürmer Christian Greither, der freistehend nur das Außennetz traf.
Die zweite Halbzeit begann gut für Lengenwang. Martin Popp überrumpelte mit einem langen Freistoß die Ruderatshofener Abwehr, Rainer Purschke erlief den Ball und bediente den in der Mitte freistehenden Armin Geisenhof, der keine Mühe hatte, mit seinem 5. Saisontreffer die Führung zu erzielen. Nur wenige Minuten später dann aber Pech für Lengenwang, als Abräumer Michael Keller verletzt aus der Partie auscheiden musste. In der Folgezeit kam durch häufige Unterbrechungen und taktische Fouls kaum mehr Spielfluss zustande. Ruderatshofen versuchte mit zunehmender Spieldauer den Druck zu erhöhen, Lengenwangs Abwehr stand allerdings sicher und ließ nur wenige brenzlige Situationen vor dem Tor zu. Somit blieb es bis zum Schluss beim 1:0 für die Blau-Weißen.
Weiter geht es für den TSV am kommenden Sonntag erneut mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten SV Bidingen. Anpfiff ist um 15 Uhr.

am 01.04.2019

TSV Lengenwang - SG Seeg/Hopferau/Eisenberg 1:1 (0:0)

Bild für SB

16. Spieltag

Mit einem 1:1 (0:0) Unentschieden trennten sich die Lokalrivalen und Tabellennachbarn TSV Lengenwang und SG Seeg / Hopferau / Eisenberg. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen. Den ersten echten Aufreger gab es als Lengenwang in der Abwehr leichtfertig den Ball vertändelte und Lindner frei vor Torwart Andreas Wörz auftauchte. Dieser parierte aber sensationell und verhinderte somit den Rückstand. Auf der anderen Seite hatte Christian Greither nach einer Ecke die erste gute Möglichkeit für Lengenwang. Lengenwang agierte in der Abwehr taktisch diszipliniert und vor allem Andreas Mair gegen Spielmacher Guggemos und Matthias Bruns gegen den gefährlichen Melzer ließen ihre Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Die zweite Halbzeit begann für die Heimelf mit einem Schock. Guggemos verwandelte in der 49. Spielminute einen Elfmeter zur Führung für die Gäste aus Seeg, Hopferau und Eisenberg. Das Spiel wurde nun zum echten Derby und zunehmend hitziger. In der 72. Spielminute dann der ebenso verdiente wie sehenswerte Ausgleich. Eine Ecke von Matthias Bruns segelte über Freund und Feind ans lange Sechzehnereck, wo Martin Popp den Ball per Direktabnahme ins kurze Eck setzte. Gerade als Lengenwang sich mit Oberwasser wähnte, folgte der erneute Rückschlag durch die gelb/rote Karte für Stefan Müller. Die Gäste nutzten die Überzahl und schnürte Lengenwang in der eigenen Hälfte ein. Die Blau-Weißen wehrten sich allerdings mit aller Kraft und ließen kaum gefährliche Situationen vor dem Tor zu. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:1. Mit dem Unentschieden hält Lengenwang die Gäste in der Tabelle bei einem Spiel mehr weiter hinter sich. Am nächsten Sonntag geht es für die Elf von Xaver Waldmann zum Auswärtsspiel nach Ruderatshofen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

am 25.03.2019

TSV Betzigau - TSV Lengenwang 1:1 (1:0)

Bild für SB

Eine gelungene Generalprobe verbuchte die 1. Mannschaft des TSV Lengenwang. Gegen den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga Süd TSV Betzigau erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Xaver Waldmann ein respektables 1:1 (1:0) Unentschieden. Lengenwang war von der ersten Minute an konzentriert und zweikampfstark. So hatten die Lengenwanger auf dem Betzigauer Kunstrasen in der ersten Halbzeit die besseren Torchancen. Das Tor machte allerdings der Kreisligist aus dem Nichts nach einem unnötigen Ballverlust in der Lengenwanger Hintermannschaft. In Halbzeit zwei erhöhte Betzigau noch einmal den Druck, Chancen blieben allerdings Mangelware. In der 56. Spielminute erkämpfte sich dann Rainer Purschke in der eigenen Hälfte den Ball, überlief die aufgerückte Betzigauer Hintermannschaft und bediente den mitgelaufenen Armin Geisenhof, der zum 1:1 einschob. Mit dem Unentschieden holte sich der TSV das nötige Selbstbewusstsein für das anstehende Derby gegen den TSV Seeg / Hopferau / Eisenberg. Anpfiff ist um 15 Uhr in Lengenwang.