Aktuelle News und Informationen
am 07.10.2019 von Andreas Purschke

TSV Lengenwang II - TSV Seeg/Hopferau/Eisenberg III 0:2 (0:1)

DSC 9542-2

8. Spieltag

Am 8. Spieltag in der B – Klasse Allgäu 3 verlor die Reserve des TSV Lengenwang ihr Heimspiel gegen den TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg mit 0:2 (0:1). Am Tag der deutschen Einheit empfing der TSV Lengenwang seine Gäste aus Seeg, Hopferau und Eisenberg. Urlaubsbedingt und verletzungsbedingt wurde beim TSV Lengenwang personell wieder etwas umstrukturiert. Trotzdem erwartete man den Gegner mit einer soliden und kampffähigen Truppe. Als Ersatz für die verhinderten Spieler, wurde die Startaufstellung des TSV Lengenwang mit zwei Jugendspielern bereichert. Auf der Bank hielten sich, für eine mögliche Einwechslung, noch zwei Stammspieler aus unserer AH-Mannschaft bereit. Außerdem freute die Mannschaft sich über das Comeback von unserem, nun nicht mehr verletzten, Flügelflitzer Stephan Weber. In der Anfangsphase wurde deutlich, dass diese Partie eine Partie auf Augenhöhe werden würde. Die Anfangsphase wurde aber leider durch einen Vorfall seitens eines Gästefans kurzzeitig unterbrochen. Dieser Zuschauer äußerte sich zu einer, für ihn strittige Situation, dem Schiri gegenüber mit einer verbalen Attacke. Dies sanktionierte Schiedsrichter Ertan Cihan sofort und verwies den Gästefan unverzüglich vom Sportgelände. Als dann wieder angepfiffen wurde startete unsere Heimelf wieder sehr dominant in die Partie. Mit langen Bällen auf Jan Glöckner wurde das ein oder andere mal probiert eine Torchance auszuarbeiten. Durch zusätzliches starkes Zweikampfverhalten der Heimelf, kam es auch zu sehr guten Möglichkeiten den Ball ins gegnerische Netz zu befördern. Seeg hingegen blieb in der ersten Halbzeit eher chancenlos. Mitte der ersten Hälfte wurde ein Spieler der Heimmannschaft im 16er zu Boden gerissen. Der Schiedsrichter deutete diese strittige Situation aber nicht als Foul. Dadurch wurde Lengenwang ein Elfmeter verwehrt und damit die Chance zum möglichen Führungstreffer. Durch eine Standardsituation in Form von einer Ecke, kam es dann kurz vor der Halbzeitpause (42. Spielminute) zum Führungstreffer für die gegnerische Mannschaft. Der Ball segelte zunächst knapp über die Köpfe des Gegners und der Heimspieler. Es war nur noch ein leichtes für Stephan Melzer den Kopf hinzuhalten und der Ball zappelte im Netz. In der 2. Hälfte kam eine sehr offensiv stehende Seeger Mannschaft aus der Kabine. Lengenwang war dadurch gezwungen die längeren Bälle zu spielen. Wie bereits in der ersten Hälfte kam es zu vielen Großchancen für Lengenwang. Um den Ball ins Tor zu bekommen fehlte aber immer die letzte Prise Glück. Seeg kam nun auch durch Freistöße und herausgespielten Aktionen immer besser ins Spiel. Diese wurden aber meist vom Torhüter Thomas Mauerer pariert. In der 60. Minute geschah dann das, was die Heimelf verhindern wollte. Dem Spieler Magnus Brenner gelang ein Torabschluss und die Führung wurde zum 0:2 ausgebaut. Lengenwang gab sich aber nicht auf und hatte Chancen den Rückstand zu minimieren. Wieder fehlten aber nur wenige Zentimeter zum Anschlusstreffer. Leider war heute der Fußballgott nicht auf der Seite des TSV Lengenwang und so endete die Partie mit 0:2. Am Sonntag den 06.10.2019 reist unsere Reserve dann nach Aitrang um dort für den Sieg gegen Ruderatshofen II zu kämpfen. Anpfiff ist um 13 Uhr.

Newsticker