Aktuelle News und Informationen
am 08.04.2019 von Andreas Purschke

TSV Ruderatshofen 2 - TSV Lengenwang II 0:3 (0:1)

Bild für SB

17. Spieltag

Am 18. Spieltag der B - Klasse Allgäu 3 gewann die Reserve des TSV Lengenwang das erste Spiel in der Fremde im neuen Jahr gegen den TSV Ruderatshofen / Aitrang 2 mit 3:0 (1:0). Kurioserweise fielen alle drei Lengenwanger Treffer vom Elfmeterpunkt. Nach anfänglichen Abtasten gelang dem TSV Lengenwang 2 ein Start nach Maß. Nachdem Stephan Weber im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Lukas Nuschele den fälligen Strafstoß sicher zur Führung (13.). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes und umkämpftes Spiel. Mitte der ersten Hälfte hatte Marco Naumann per Freistoß aus 20 Metern die Chance die Führung auszubauen, doch Heimkeeper Wentzel entschärfte den abgefälschten Freistoß gut. Die Gastgeber hatten ihre größte Möglichkeit zum Ausgleich kurz vor der Halbzeit. Stürmer Robin Hauser tankte sich stark im Strafraum durch, fand aber seinen Meister in Gästetorwart Jakob Reichart, der glänzend parierte.
Ruderatshofen / Aitrang kam besser aus der Kabine und hatte gleich nach der Halbzeit eine gefährliche Szene durch einen verdeckten Schuss, der aber ans Außennetz ging. Lengenwang agierte defensiver und lauerte auf Konter, aber vorne fehlte ein wenig die Durchschlagskraft. Das Spiel plätscherte vor sich hin, doch nach einem kapitalen Fehler im Aufbauspiel der Lengenwanger fiel beinahe der Ausgleich. Doch wieder war es der überragende Reichart, der lange stehen blieb und den Ball letztlich mit dem Fuß abwehren konnte. Die Entscheidung fiel in der 71. Minute. Luca Steger wurde nach einer Standardsituation elfmeterwürdig gefoult. Wieder war es der nervenstarke Nuschele, der souverän verwandelte. In der 77. Minute entschied Schiedsrichter Johann Heiland erneut auf Strafstoß. Stephan Weber entwischte der Heimabwehr und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Jan Glöckner schnappte sich den Ball und verwandelte zum 3:0. Die Gastgeber dezimierten sich in der Schlussviertelstunde durch zwei Gelb / Rote - Karten selbst. So hatte die Reserve des TSV Lengenwang leichtes Spiel und fuhr den Sieg standesgemäß nach Hause. Durch den Sieg klettert der TSV Lengenwang 2 in der Tabelle weiter (8.) nach oben. Bereits am morgigen Dienstag wartet die nächste schwere Aufgabe auf die Elf von Josef Glöggler. Dort erwartet man zum Heimspiel die Reserve des FC Nesselwang, die sich aktuell auch im Aufschwung befinden. Anpfiff ist um 19 Uhr.