Aktuelle News und Informationen
am 01.04.2019 von Andreas Purschke

TSV Lengenwang II - SG Seeg/Hopferau/Eisenberg 3 3:1 (2:1)

Bild für SB

16. Spieltag

Zum Auftakt in das Fussballjahr 2019 gelang der Reserve des TSV Lengenwang in der B - Klasse Allgäu 3 ein wichtiger Sieg im Derby gegen die dritte Mannschaft des TSV Seeg / Hopferau / Eisenberg. Nachdem der TSV Lengenwang 2 in der Vorwoche beim Vorbereitungsspiel gegen den A - Klassisten TSV Betzigau 2 noch zu überzeugen wusste und klar mit 3:0 gewann, war es diesmal ein hart umkämpfter Sieg. Von Beginn an war der Heimelf die Nervosität anzumerken. Einfachste Zuspiele erreichten nicht den Nebenmann und auch technische Fehler bei der Ballannahme waren keine Seltenheit. Nach einer Viertelstunde kam die Heimelf besser ins Spiel und hatte die erste große Möglichkeit durch Stephan Weber, der aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. In der 24. Minute machte er es aus ähnlicher Position dann besser und lies dem Gästetorwart Florian Wilhelm mit einem strammen Schuss ins lange Eck keine Chance. Dem Tor ging eine schöne Vorarbeit von Jakob Lipp und Patrick Hensel voraus. Doch die Gäste egalisierten diese Führung bereits 10 Minuten später. Ein Freistoß von der linken Seite segelte an der Lengenwanger Abwehr vorbei und Markus Singer markierte mit dem Fuß den Ausgleich. Aber noch vor der Halbzeitpause gelang der erneute Führungstreffer. Ein gefährlich getretener Freistoß von Fabian Keller aus dem Halbfeld wurde zur perfekten Vorlage für Innenverteidiger Luca Steger, der zum 2:1 einköpfte. Nach schwachem Start war es doch die verdiente Führung, da die Heimelf insgesamt gefährlicher vor dem Tor wirkte und sich ein Chancenplus erarbeitet hat.
Nach dem Pausentee wirkten die Gäste aus der Spielgemeinschaft Seeg, Hopferau und Eisenberg frischer und übernahmen das Kommando.
Gerade das bewegliche Mittelfeld bereitete der Heimmannschaft Probleme, da man viele wichtige Zweikämpfe verlor und somit kaum für Entlastung sorgen konnte. Doch die Abwehr um Keeper Jakob Reichart ließ kaum Möglichkeiten zu. Die Gäste probierten es immer wieder mit Distanzschüssen, aber auch diese wurden vom souveränen Reichart entschärft. Die Entscheidung fiel in der 89. Minute, wieder durch Stephan Weber. Ein Befreiungsschlag von Marco Naumann wurde zur Vorlage für Weber, der der Abwehr entwischte und den Ball eiskalt aus 18 Metern ins Tor beförderte.
Durch den Sieg konnte die Reserve des TSV Lengenwang Boden gut machen und schnuppert wieder am oberen Tabellendrittel.

Newsticker