Aktuelle News und Informationen
am 03.06.2019 von Andreas Purschke

SVO Germaringen II - TSV Lengenwang 2:3 (2:0)

Bild für SB

26. Spieltag

Mit dem vierten Sieg in Folge verabschiedete sich die Erste Mannschaft des TSV Lengenwang in die Sommerpause. Beim Auswärtsspiel bei der Reserve des SVO Germaringen gab es einen 2:3 (2:0) Last-Minute-Sieg. Während für Lengenwang bereits vor der Partie der vierte Tabellenplatz feststand, benötigte der Gastgeber Germaringen noch einen Zähler, um ohne fremde Hilfe den Klassenerhalt zu sichern. So waren es auch die Germaringer, die in der ersten Halbzeit das Spiel bestimmten, während sich Lengenwang nach den torreichen letzten Spielen im Spiel nach vorne extrem schwer tat. So war es dann ein Doppelschlag des SVO durch Bergmann und Storch in der 24. und 27. Minute, der die 2:0 Führung für Germaringen bedeutete. Die Heimelf agierte dabei immer wieder mit präzisen langen Bällen auf seine schnellen Außenstürmer, die die Lengenwanger Abwehr unter Druck setzten.
In der zweiten Halbzeit, konnte Lengenwang das Spiel offener gestalten. Germaringen agierte nun nur noch mit weiten langen Bällen in den Lengenwanger 16er, hatte dabei auch noch die große Chance, mit dem 3:0 alles klar zu machen, Germaringens Stürmer zielte aber freistehend am Tor vorbei. Lengenwang hatte nun seinerseits ebenfalls gute Chancen zum Anschlusstreffer, die beste vergab zunächst Christian Greither, in dessen Schuss sich zwei Verteidiger in höchster Not warfen. In der 74. Minute machte Greither es besser und nagelte eine Ecke von Stefan Müller an den Innenpfosten zum 1:2 Anschlusstreffer. Lengenwang roch nun noch einmal Lunte und der als Mittelstürmer eingewechselte Ersatztorhüter Andreas Wörz holte dann auch prompt einen Strafstoß heraus, als er beim Schussversuch gefoult wurde. Andreas Purschke verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich (85.). Germaringen wurde nun sichtlich nervöser und kassierte in der 92. Minute eine rote Karte wegen Unsportlichkeit. In der 93. Minute gab es dann noch einmal Freistoß für Lengenwang an der Außenlinie. Roman Stöckle trat diesen direkt ins lange Eck zum umjubelten 3:2 Siegtreffer. Nach dem Spiel konnten dann aber beide Mannschaften feiern. Germaringen entging der Relegation aufgrund der Ergebnisse auf den anderen Plätzen, und Lengenwang festigte seinen 4.Tabellenplatz mit sieben Punkten Vorsprung auf Rang 5. Zudem stellt man mit 60 erzielten Treffern den zweitbesten Sturm der Liga. Somit kann der scheidende Trainer Xaver Waldmann stolz auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken!